Zeitreise zu Kelten und Römern

Römer, Kelten und dazu schöne Natur: „Archäologie in der Biosphäre“ lautet das Motto am 22. Mai. Dann können das Römermuseum und der Kulturpark gratis besucht werden – und an beiden Stellen gibt es ein umfangreiches Programm.

Schon unsere Vorfahren wussten, wo es schön ist, und haben sich nicht ohne Grund im Bliestal mit seiner einzigartigen Natur niedergelassen. Gemeint sind unter anderem die Römer, die bekanntlich in Schwarzenacker und Reinheim vor mehr als 2000 Jahren Siedlungen gebaut haben.

Auch in diesem Jahr ist wieder ein Erlebnistag im Römermuseum und parallel dazu im Europäischen Kulturpark an der französischen Grenze geplant. Unter dem Motto "Archäologie in der Biosphäre" erhalten die Besucher am Sonntag, 22. Mai, von 10 bis 18 Uhr neben den historischen Einblicken auch interessante Informationen über die Vielfalt des Biosphärenreservates Bliesgau. An diesem Tag ist auch internationaler Museumstag unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft".

Das Römermuseum Schwarzenacker und der Kulturpark Bliesbrück-Reinheim können an diesem Tag gratis besucht werden, die angebotenen Führungen sind ebenfalls kostenfrei, wie die Saarpfalz-Touristik weiter mitteilt. So werden im Römermuseum bei freiem Eintritt verschiedene Führungen durch das Freigelände, die Galerie im Edelhaus und die Sonderausstellung "Feminae" angeboten.

Zum Thema Biosphäre werden über den ganzen Tag verteilt von dem Natur- und Landschaftsführer Peter Hartmann Führungen über den nahe liegenden geologischen Lehrpfad angeboten. Zudem steht im Römermuseum die kulturelle Vielfalt der Antike im Fokus. Die Expedition durch die Epochen führt die Besucher zu Kelten , Skythen , Persern und Merowingern. Und unter dem Motto "Römische Kinder - Das Haus steht Kopf" berichtet der römische Haussklave Geta von seinen Problemen mit dem Nachwuchs. Natürlich können die jungen Besucher sich in der Welt der antiken Handwerker begeben und selbst werkeln. Für das leibliche Wohl sorgt auch in diesem Jahr wieder das Team des Römermuseums, unter anderem mit frisch gebackenem Brot und Schmankerln vom Römergrill sowie Kaffee und Kuchen.

Der Europäische Kulturpark steht an diesem Tag ganz im Zeichen des Kinderfestes. Unter dem Motto "Raus aus dem Alltag - rein in die Archäologie" werden hier ebenfalls von 10 bis 18 Uhr zahlreiche Mitmach-Aktionen angeboten. Rund um das Fürstinnengrab können die Kinder selbst kreativ werden und sich zum Beispiel ein eigenes "keltisches" Amulett oder einen eigenen Lederbeutel anfertigen sowie Schwert und Schild mit keltischen Ornamenten bemalen. In der römischen Villa können die kleinen Besucher unter anderem ihre eigenen Mosaiken legen oder auch Kerzenziehen und an einer Riechstation verschiedene römische Düfte erschnuppern. Im Maison Jean Schaub sollen die Kinder in das Alltagsleben der Kelten eintauchen und selbst keltische Kleidung anprobieren und herausfinden, wie die Kelten gewohnt haben. Wer sich noch mehr für die Natur interessiert, kann beim Storchen-Parcours alles über das Leben von Meister Adebar kennenlernen.

Beide Orte sind gut mit dem Fahrrad erreichbar, da sie durch den Bliestal-Freizeitweg verbunden sind. Im Stundentakt fährt zudem der Biosphärenbus 501 von hier nach da, mit den Verknüpfungspunkten in Homburg, Lautzkirchen, Blieskastel und Kleinblittersdorf. Natur- und Landschaftsführer begleiten die Busse zwischen Wörschweiler und Reinheim von 10 bis 17 Uhr und informieren über das Biosphärenreservat.

Als attraktiver und kostengünstiger Fahrschein bietet sich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis an. Es gilt für fünf Personen über den ganzen Sonntag in allen Bussen im Kreisgebiet und kostet einmalig sechs Euro.

Der Info-Flyer kann bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4 in Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, oder per E-Mail unter touristik@saarpfalz-kreis.de bestellt werden.

saarpfalz-touristik.de