„Wir sind froh mit uns'rem Picollo“

„Wir sind froh mit uns'rem Picollo“

Die Jungen und Mädchen der Gersheimer Kita St. Alban sammelten am Picobello-Aktionstag nicht nur Müll, sondern engagierten sich auch bei dem Projekt „Alles Müll oder was“. Dafür wurden sie nun mit dem ersten Saarpfalz-Kreis-Preis ausgezeichnet.

Erstmals dabei, räumte die Kindertagesstätte St. Alban Gersheim gleich den ersten Saarpfalz-Kreis-Preis bei der diesjährigen Picobello-Aktion ab. Der Geschäftsführer des Entsorgungsverbandes Saar (EVS), Georg Jungmann , begründete die Ehrung, die er in der Einrichtung gemeinsam mit Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck , der Kita-Leiterin Ute Clemens, Claudia Lauermann, Hausleiterin der Kaufland-Filiale in Neunkirchen, und dem Maskottchen der landesweiten Aktion, dem Frosch Picollo, vornahm, damit, dass nicht nur am Aktionstag von den Kindern Müll gesammelt wurde, sondern dass das Engagement auch Teil des Projektes "Alles Müll oder was" gewesen sei.

Ein Picobello-Lied als Dank

Bei diesem Projekt waren die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen spielend für die Müllproblematik und Müllvermeidung nachhaltig sensibilisiert worden, was eine beispielgebende und nachahmenswerte Initiative darstelle. Jungmann betonte aber auch, dass die Kita Gersheim stellvertretend für viele andere Aktionen im Kreis stehe. Neben einer Urkunde wurden die Kleinen mit dem Besuch des Kaufland-Umweltmobils überrascht. Bei der Picobello-Sammelaktion wurden wie in den vergangenen Jahren wieder von Kaufland zur Verfügung gestellte Kinder-Handschuhe und Schwerlast-Abfallsäcke eingesetzt. Erzieherinnen und Kinder bedankten sich gemeinsam mit ihrem Maskottchen, einem selbst gebastelten Frosch, mit dem von ihnen selbst getexteten "Picobello-Lied".

Darin hieß es unter anderem: "Ich bin der schönste Frosch im Land und werde Picollo genannt. Wir Kinder sind so froh mit uns'rem Picollo'. Im Bollerwagen fuhr er mit, zum Bolzplatz hin und zurück. Wir sammelten Müll dort ein, denn verschmutzte Umwelt muss nicht sein." Die Kinder der gelben Kita-Gruppe, begleitet von den Erzieherinnen Annerose Schmitt und Bettina Vernet, waren bei der Aktion zum nicht weit entfernten Jugendfreizeitplatz gelaufen. Dort machten sich die 18 Drei- bis Sechsjährigen auf die Suche nach achtlos weggeworfenen Utensilien und legten in ihren Bollerwagen binnen 90 Minuten nach und nach neben kleineren Papierchen, Papierfetzen oder auch Flaschen unter anderem eine Shisha-Pfeife, ein altes Teppichband, einige Meter Hasendraht, viel Plastik, Handschuhe und Strümpfe.

Müll ist Dauerthema

Noch bis September ist Müll- und Abfallbeseitigung in den Stundenplan eingebaut. So ist die Mülltrennung Dauerthema in der Einrichtung. Daneben wird die Kläranlage zwischen Gersheim und Reinheim besichtigt, ist der Besuch auf dem Blieskasteler Wertstoffhof im Visier, und man erwartet den Besuch der Müllabfuhr samt Müllwagen.

saarland-picobello.de

gersheim.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung