1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Wenn im Konkurrenzkampf Torten fliegen

Wenn im Konkurrenzkampf Torten fliegen

Zwei konkurrierende Bäckereien, ein Tortenwettbewerb und amouröse Verwicklungen – das sind die Zutaten des Stücks „Die Drachentorte“. Die Gruppe Sodom und Gomorrha sorgte mit ihrem turbulenten Auftritt für gute Laune bei der gut besetzten Vorstellung unter freiem Himmel in Herbitzheim.

Als sich nach den drei Liedvorträgen des Chors Kolores unter Leitung von Ines König der imaginäre Vorhang öffnete, zeigte sich zwischen Wohn- und ehemaligen Milchhäuschen der Familie Sand ein Platz mit zwei gegenüberliegenden Bäckereien . Genauer gesagt die Bäckerei der Familie Schroth und die Konditorei der Familie Süß. Viel Enge schafft starken Konkurrenzdruck. Diesen Druck bekamen die Zuschauer in der gut besetzten Open-Air-Vorstellung der Gruppe Sodom und Gomorrha dann auch auf amüsante Weise sofort zu spüren.

Tortenschlacht im Theater

Cäcilie Schroth (Kristina Sand), Ehefrau des Bäckermeisters Egon Schroth (Walter Sand), trifft nach ihrer Rückkehr aus einer Kur fast der Schlag. Sie erfährt, dass ihre Konkurrentin Sylvia Süß (Laura Klein) noch vor ihr ein Straßencafé eröffnet hat. Sie speit Gift und Galle. Auch vor Pfarrer Paulsen (Wolfgang Albrecht), der die Streithähne immer wieder zur Mäßigung und zum Frieden ermahnen will, hat Cäcilie keinen Respekt. Im Gegenteil, sie behandelt ihn auch nicht besser als ihren unter dem Pantoffel stehenden Ehemann. Um doch noch ihr Straßencafé zu bekommen, erpresst sie Viktor Süß (Thomas Klein, der auch Regie führte), städtischen Mitarbeiter im Ordnungsamt und Ehemann von Sylvia Süß. Sie will ihn einmal beim Fremdgehen beobachtet haben. Für zusätzliche Spannung zwischen den verfeindeten Nachbarinnen sorgen im Dreiakter "Die Drachentorte" von Gudrun Ebner deren Kinder Annemarie Schroth (Katharina Faber) und Michael Süß (Tim Schumacher), die sich zum Schrecken des Drachens Cäcilie noch als Liebespaar entpuppen. Sozusagen das zusätzliche Öl gießt die "alte Tratschtante" Lisbeth Schinkenkötter (Caroline Welsch) mit ihrem Schandmaul ins Feuer. Nebenbei läuft da, sehr zur Gaudi der Zuschauer, auch noch ein Tortenwettbewerb. Um diesen zu gewinnen, bricht Cäcilie sogar bei ihren Nachbarn ein. Dort stiehlt sie ein uraltes Rezept, was ihr zum Verhängnis wird. Im Schlussakt geht es nochmals drunter und drüber, als der Wachtmeister (Dustin Blatt) den Fall löst. Dabei kam es auch zu einer Tortenschlacht, die den Besuchern die Lachtränen in die Augen trieb.

Zu der gelungenen Aufführung beigetragen haben neben den Akteuren auch Souffleuse Elisabeth Welsch, Bühnenbildnerin Deborah Klein, Maskenbildner Roswitha Sperling und Lea Theis, Tontechniker Jürgen Meidinger und viele freiwillige Helfer aus den Reihen des Fördervereins der SG Herbitzheim-Bliesdalheim. Zudem hatte Bäcker Marius Fuchs die Torten gestiftet. Die Feuerwehr half ebenfalls tatkräftig, sorgte für die Sperrung der Bliesbrücke, damit die Vorstellung nicht durch vorbeifahrende Autos gestört wurde. Ortsvorsteher Hans-Jürgen Domberg, einer der vielen begeisterten Zuschauer, freute sich, eine so engagierte Gruppe in seinem Dorf zu haben: "Es ist schon toll, was alle leisten. Auch die Kulisse im Hof des Bauernhauses ist prima." Erstmals gastierte die Truppe vor 15 Jahren mit dem Stück "Der Findelopa" unter freiem Himmel. Schon damals waren Wolfgang Albrecht und Walter Sand dabei.

Am Freitag, 20., und Samstag, 21. November, wird die Gruppe in der Bürgerhaushalle ihr "Winterstück" präsentieren.