1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Viele Aussagen zur aktuellen Politik

Viele Aussagen zur aktuellen Politik

Redebedarf gab es genug: Vom Fall Böhmermann bis zur aktuellen Europapolitik reichte die Bandbreite der Themen, die beim Besuch von Stefan Pauluhn in seiner alten Gersheimer Schule angesprochen wurden.

Der SPD-Fraktionschef im saarländischen Landtag, Stefan Pauluhn , hat anlässlich der Europawoche seine alte Schule in Gersheim besucht, um sich mit Jugendlichen ausführlich zu aktuellen politischen Themen auszutauschen. Begrüßt wurde er nicht nur von Schulleiter Günther Clemens, sondern auch von dem 14-jährigen Maurizio Mammo-Zagarella aus der Klasse 8f2, der in einem Vortrag erklärte, warum die EU für Deutschland wichtig ist. Danach gab es Redebedarf genug. So wurde zum Beispiel die Reaktion der Kanzlerin zum Fall Böhmermann genau so intensiv diskutiert, wie die möglichen Folgen des Brexit oder die potenzielle Bedrohung durch das störanfällige französische Atomkraftwerk Cattenom. "Die Schüler waren sichtlich verwundert, wie offen, klar und deutlich der Profipolitiker ihnen auf ihre Fragen antwortete", teilt die Schule mit.

30 Jahre Tschernobyl hätten doch eindeutig bewiesen, dass Atompolitik Mist sei, so Pauluhn. Und Angst vor dem Pannenreaktor habe er auch. Dem IS-Terror in den europäischen Nachbarländern wolle er nicht sein persönliches Verhalten unterordnen. Deswegen überlege er, im Sommer die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der EM in Paris live zu unterstützen. Angesprochen auf die aktuelle Flüchtlingskrise, gab sich Pauluhn kämpferisch. Stahlzäune zur Verhinderung von Flüchtlingsströmen seien der EU unwürdig, ebenso Parteien, die mit der Angst von Menschen und Hassdebatten auf Stimmenfang gingen. Am Ende des gegenseitigen Austauschs bedankte sich Stefan Pauluhn bei den Schülerinnen und Schülern aus Klasse 8 und 10 für deren Interesse und Neugierde und sprach als Dankeschön eine Einladung zum Gegenbesuch in den saarländischen Landtag aus, wie die Schule abschließend mitteilt.