Konzert in Medelsheim St. Martin Singers feierten Advent im Pfarrsaal

Medelsheim · Zum Teil gemeinsam mit ihrem Publikum gestalteten die St. Martin Singers im Pfarrsaal Medelsheim ihr Adventskonzert. Das Konzert begann und endete mit dem englischen Weihnachtslied „Ding, Dong Bells“, den sogenannten Merry Christmas Bells.

 Der gemischte Chor St. Martin Singers mit ihrer Dirigentin Christina Kaiser (vorne) beim Adventskonzert im Medelsheimer Pfarrsaal.

Der gemischte Chor St. Martin Singers mit ihrer Dirigentin Christina Kaiser (vorne) beim Adventskonzert im Medelsheimer Pfarrsaal.

Foto: Wolfgang Degott

International blieb es auch beim russischen Wiegenlied „Bajuschi Baju“ sowie dem polnischen Weihnachtslied aus dem 17. Jahrhundert „Lulajez Jesunio“, was soviel heißt wie „Schlaf ein, mein Jesulein“. Ergänzt wurde es durch den Titel „Masithi Amen“, ein Kirchenlied aus Südafrika.

Der 13-köpfige Chor mit seiner Leiterin Kristina Kaiser hatte sich intensiv auf den Abend vorbereitet, und Vorsitzende Waltraud Hittinger freute sich, dass auch die Corona-Pandemiepause an dem Ensemble fast spurlos vorbeigegangen ist. Gemeinsam mit dem Publikum wurden bekannte Weihnachtslieder wie „O du fröhliche“ oder auch „Leise rieselt der Schnee“ gesungen.

Im abwechslungsreichen Programm des Chores, das mit Lesungen ergänzt wurde, fanden sich unter anderem die deutschen Titel „Im Dunkel naht die Weihnacht“, einer Komposition aus der Feder von Lorenz Maierhofer, das traditionelle „Hört der Engel Lied“ erklingen, und auch das „Weihnachts-Wiegenlied“, dem „Christmas Lullaby“, das der Komponist John Rutter geschaffen hatte. Die St. Martin Singers sind übrigens bei Konzerten in der ganzen Region zu hören. Mitgewirkt hat der Chor zum Beispiel auch beim kürzlich stattgefundenen Mitsing-Konzert im Homburger Waldstadion.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort