Sommerakademie im Haus Sonne Walsheim

Zwölf Kurse bei Sommerakademie : Erstmals rockte die eigene Projektband

Bei Sommerakademie im Haus Sonne in Walsheim konnte Bewohner ihre künstlerischen Vorlieben ausleben.

Mit Interpretationen des Titels „TNT“ sowie eines Medleys der australischen Hardrock-Band AC/DC sorgte eine eigens für die Projektwoche während der Sommer-Akademie von Haus Sonne für einen Höhepunkt der abschließenden Präsentation. Besonderes Bonbon dabei war ein eigens getextetes „Haus Sonne-Lied“, auf der Melodie des Queen-Welthits „We will rock you“. Tage zuvor hatten sich die rund 140 Bewohner und Betreuten der Einrichtung der Behindertenhilfe in vielen Sparten versucht, ihre Vorlieben ausgelebt, aber auch vieles Neues erfahren.

Die 23-jährige Melanie Bauer, die seit April im sozialpädagogischen Dienst der Werkstätten arbeitet, hatte alles mit ihrem Team vorbereitet und anschließend die zwölf Kurse auch betreut. „Wir hatten verschiedene Angebote ausgearbeitet, diese dann veröffentlicht und jeder konnte selbstbestimmt aussuchen, was ihm gefällt und wo er sich weiterbilden oder neue ausprobieren möchte“, teilte sie im Gespräch mit unserer Zeitung mit. Ein weiterer Aspekt bei den Freizeitangeboten und Lernaktivitäten, zu denen beispielsweise der Umgang mit Tieren oder musikalische Frühförderung gehörten, sei auch, dass „die Leute noch was anderes sehen, als den ganzen Tag arbeiten“.

Weitere Komponenten des Angebotsmosaiks waren unter anderem Tanzen, ein Zirkusprojekt im Kinderdorf, Fußballgolf, Bogenschießen, Klettern in Jägersburg und Zweibrücken. Neben den traditionellen Angeboten, beispielsweise die Landwirtschaft leben auf dem Neukahlenberger Hof, war erstmals Theaterspiel dabei. Das baute auf der im November letzten Jahres gegründeten Theatergruppe auf, mit der auch schon ein öffentlicher Auftritt im Homburger Saalbau erste Früchte zeigten.

Dazu hatte man sich mit Susanne Kempf von der Freien Kunstschule Saarpfalz Artefix eine externe Leiterin engagiert. Auch die Anleitungen und Tipps beim Fotografieren, wobei auch die Chance genutzt wurde, die Akademie-Arbeit zu dokumentieren, gab mit Ulla Frisch eine eigens für das Vorhaben verpflichtete Fotografin.

Aus dem Team der Haus Sonne-Gärtner stammte das „Eigengewächs“ Markus Mahlmann, der in der Saarbrücker Musikszene etwa als Coach mehrerer Bands oder Mitglied der Event-Band „Zeig’s mir Sushi“ kein Unbekannter ist Er hatte eigenes Equipment wie beispielswiese eine E-Gitarre, Rhythmusinstrumente, das Schlagzeug und die Musikanalage mitgebracht um AC/DC im Haus Sonne mit viel Power lebendig werden zu lassen. Es sei für alle eine tolle Erfahrung, so Mahlmann, musikalisch zusammen zu kommen und zu spielen, damit selbst seine eigenen Fähigkeiten zu entdecken.

Möglicherweise wird die Band fortgeführt und wie auch schon das Theaterspielen oder die Fußballmannschaft als arbeitsbegleitende Maßnahme in den Ablauf der anthroposophische Einrichtung für Menschen mit Assistenzbedarf integriert. Ein großer Förderer der Sommerakademie, so unterstrich Bauer, sei auch die ZF Friedrichshafen AG in Saarbrücken gewesen. Über ein Netzwerk habe man den Kontakt zu dem heimischen Unternehmen bekommen und er hat sich wie auch schon bei der Ferienfreizeit des Kinderheimes als eine fruchtbringende Kooperation entwickelt. Unter anderem mit der Akademie hat sich Haus Sonne auch für den „Exzellent Bildungspreis“ beworben. Ein eigens angereistes Filmteam hat das breit gefächerte Angebot in Zelluloid gebannt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung