Rubenheim fährt zum Kellerduell

Die Fußballer der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim bestreiten an diesem Sonntag um 15 Uhr in der Landesliga Ost ein wichtiges Kellerduell beim FV Oberbexbach. Beide Mannschaften haben derzeit neun Punkte, hinter diesem Duo liegt in der Tabelle nur noch Schlusslicht FC Viktoria St.

Ingbert mit drei Zählern. "Wir haben noch drei aufgrund einer Grippe angeschlagene Spieler, bei denen es aber am Sonntag gehen sollte. Allerdings muss ich drei Verletzte ersetzen", sagt SG-Trainer Frank Oberinger. So laboriert Johannes Seiler an einer Prellung am Sprunggelenk. Philipp Schöndorf machen muskuläre Probleme zu schaffen und Frederic Preukschat hat es mit einem Bänderriss im Fuß erwischt.

"Damit wird es personell sehr eng, da wir ja eh nur einen kleinen Kader haben. Sehr wahrscheinlich muss ich sogar selbst auf der Bank Platz nehmen. Ich kann entweder hinten oder ganz vorne spielen, aber das ist nur eine Notlösung", sagt der SG-Trainer, dessen Elf zuletzt im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger SV Kirrberg ein 1:1 erreicht hatte. Die Gäste waren frühzeitig durch Alexander Graf (15. Minute) in Führung gegangen, ehe Tim Schuhmacher (82.) ausglich. "Da wir in den ersten 20 Minuten eigentlich gar nicht auf dem Platz waren, konnten wir am Ende mit dem einen Punkt gut leben", berichtet Oberinger.

Der Trainer will mit seiner Elf im "Idealfall" drei Mannschaften hinter sich lassen, um sicher die Klasse zu halten. "In einigen Spielen wie gegen Limbach und Rohrbach war für uns auf jeden Fall mehr drin gewesen. Und gegen Borussia Neunkirchen II und Wiebelskirchen darf man eigentlich auch nicht so deutlich verlieren", betont der Trainer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung