1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Revolutionslieder und "Erdbraten" aus der Glut

Revolutionslieder und "Erdbraten" aus der Glut

Reinheim/Bliesbruck. Zur vorletzten diesjährigen Sonntags-Matinee am 8. August laden der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, der Verein "Begegnung auf der Grenze" und die Gemeinde Gersheim ein. Unter dem Zeltdach, unmittelbar an der römischen Villa im Archäologiepark Bliesbruck-Reinheim, stehen ab 11.30 Uhr Hans Bollinger und Oss Kröher auf der Bühne

 Oss Kröher. Foto: SZ/smi
Oss Kröher. Foto: SZ/smi

Reinheim/Bliesbruck. Zur vorletzten diesjährigen Sonntags-Matinee am 8. August laden der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, der Verein "Begegnung auf der Grenze" und die Gemeinde Gersheim ein. Unter dem Zeltdach, unmittelbar an der römischen Villa im Archäologiepark Bliesbruck-Reinheim, stehen ab 11.30 Uhr Hans Bollinger und Oss Kröher auf der Bühne. Die beiden Musiker singen gemeinsam Volkslieder, aber auch Lieder der 1848er Revolution. Auch aus ihrem eigenem Repertoire werden Hans Bollinger und Oss Kröher schöpfen.Hans Bollinger war Mitgründer und Kopf der saarländischen Musikgruppe Espe, der auch Oss Kröher angehörte. Espe interpretierte traditionelles jiddisches Liedgut und schuf neue Lieder in jiddischer Sprache. Bundesweite Aufmerksamkeit errang Espe durch ihre Revue "Jankele", in der das Leben der Ostjuden in den letzten 100 Jahren nachgezeichnet wird. Zahlreiche Schallplatten und CDs wurden produziert. Auch Oss Kröher steht seit mehr als 50 Jahren auf Bühnen und in Tonstudios, sei es hierzulande, in Frankreich oder in den Vereinigten Staaten. Der Eintritt zum knapp 90-minütigen Konzert ist frei. Nach dem Ohrenschmaus der Matinee sorgt ein Erdbraten - bekannt auch unter dem Namen "Afrikanerbraten" - mit frischem Gemüse und Bratkartoffeln für einen echten Gaumenschmaus. Dafür wird die im Kulturpark hergestellte - garantiert energiereiche und giftfreie - Holzkohle in einem Erdloch zum Glühen gebracht, der Braten und das Gemüse verpackt, auf die rote Glut gestellt und mit Erde bedeckt. Nach rund 2,5 Stunden ist das Ergebnis ein Genuss. Wer kann, sollte einen Spaziergang oder eine Radtour auf dem Bliestal-Freizeitweg mit diesem musikalischen Genuss verbinden. Auch Kinder werden sich sicher nicht langweilen, da sie zwischen 13 und 18 Uhr in der "Töpferwerkstatt" die verschiedenen Formgebungs- und Dekorationstechniken des gallo-römischen Töpferhandwerks in Handaufbau kennen lernen. Dieses Programm ist besonders für Kinder interessant, die gerne kreativ und selbständig arbeiten. So können sie zum Beispiel eigene Tierfigürchen, Namensschilder oder Vasen herstellen, die dann als Souvenir von einem abwechslungsreichen Sonntagsbesuch im Kulturpark mit nach Hause genommen werden können. Während die Kinder in der Obhut des geschulten Personals des Kulturparks basteln und werken, können Eltern, Großeltern und alle anderen Interessierten sich auf eine imaginäre Reise durch das Römische Reich in der Sonderausstellung "Reisen im Imperium Romanum von Bliesbruck-Reinheim nach Rom" mitnehmen lassen.Am Nachmittag um 15 Uhr können Inhaber einer Eintrittskarte an einer kostenlosen Besucherführung durch den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim teilnehmen. redWeitere Informationen Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Robert-Schuman-Straße 2, 66453 Gersheim-Reinheim, Telefon: (0 68 43) 90 02 11, Fax 90 02 25, per E-Mail: info@europaeischer-kulturpark.de.