MGV Niedergailbach : Osteraktion des MGV Niedergailbach

Keine Singstunden seit März letzten Jahres, keine Mitgliederversammlungen, keine Feste, keine öffentlichen Auftritte des 13-köpfigen Chores, der seit 1997 eine Singgemeinschaft mit dem benachbarten MGV Reinheim pflegt.

Der Männergesangverein Niedergailbach hat, wie viele andere, ein besonderes Jahr hinter sich, und um ihn ist es still geworden. In diesem Jahr besteht der Verein 100 Jahre, wurde 1921 gegründet. Auch das ihm angehörende Blockflötenquartett mit seiner Leiterin Anne Detzler kann schon auf ein halbes Jahrhundert zurückblicken. Doch für beide sind Feierlichkeiten nicht in Sicht. Eigentlich sollte neben einer Jubiläumsfeier am 30. Oktober auch ein Kameradschaftsabend für alle Mitglieder und ein Jahresabschlusskonzert in der Pfarrkirche stattfinden. Zudem sollte auch die Verleihung der Zelterplakette, die frühestens aus Anlass des 100-jährigen Bestehens eines Chores auf dessen Antrag durch den Bundespräsidenten verliehen wird, ein weiterer Höhepunkt sein. Der Vorstand hat die Mitglieder, inklusive des Quartetts insgesamt 64, die in Niedergailbach, aber auch unter anderem in Blieskastel, Gersheim, Herbitzheim, Medelsheim, Obergailbach, Ormesheim, Saarbrücken, St. Ingbert und Walsheim zuhause sind, nicht vergessen. Das bevorstehende Osterfest sah die Vorstandschaft als gute Gelegenheit an, den Verein bei seinen Mitgliedern nach so langer Funkstille noch einmal in Erinnerung zu bringen. Mit einem kleinen Ostergeschenk, das vom geschäftsführenden Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden und Chorleiter Norbert Oberinger, seinem Stellvertreter Ladislaus Wyniarskyij, Schriftführer Klaus Buhr und Kassenwart Otmar Oberinger zu jedem nach Hause gebracht wurde, hat sie der Verein überrascht.