NIedergailbacher Zeltkirmes freut sich auf viele Gäste

Niedergailbach in Feierlaune : Die Zeltkirb mit dem bayerischen Touch

In Niedergailbach wird ab dem heutigen Freitag wieder groß und heftig-deftig gefeiert.

Einen Tag früher als bisher beginnt die Gälbacher Zeltkirb. Zum 52. Mal gefeiert, startet sie diesmal bereits am heutigen Freitag, 16. August. Los geht’s um 19.30 Uhr mit einem bayerischen Abend. Die Laabtaler werden für bajuwarisches Musik-Feeling im Zelt sorgen. Um 20 Uhr schlägt der Schirmherr, Saartoto-Geschäftsführer Peter Jacoby, das erste Bierfass an. Damit ist die Fete offiziell eröffnet. Kurze Zeit später werden die zehn Gälbacher Straußbuwe und fünf Straußmäde die Kirb ausgraben. Auch findet im Zelt eine bayrische Olympiade statt, bei der es eine Reise und Sachpreise zu gewinnen gibt. Passend dazu bietet die Zeltküche auch Weißwürste mit süßem Senf und Brezeln an.

Am Samstag startet um 19.30 Uhr die Party mit der Gruppe „Favorits“. Um 20 Uhr werden wertvolle Preise verlost. Der Kirmessonntag wiederum beginnt um 10 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche. Die musikalische Gestaltung obliegt den Medelsheimer „St. Martin-Singers“. Nach der Eucharistiefeier in der Bruder-Klaus-Kirche spielt die Musikkapelle Aßweiler im Festzelt zum Frühschoppen auf. Um 12 werd gess. Dabei wird die Küche unter der Leitung von Chef Günther Oberinger eine abwechslungsreiche Speisekarte anbieten. Kaffee und Kuchen runden das Essensangebot ab. Um 14.30 Uhr hebt sich für die kleinen Festbesucher der Vorhang zum Puppentheater mit „Violas Wunderkoffer“. Anschließend können sich die Kleinen schminken lassen. Zeitgleich zieht die Straußgesellschaft samt Kirwestrauß und „Gälbacher Musik“ durch die Straßen von Niedergailbach, um lauthals die Kirb in jedes Haus zu tragen. Ab 18 Uhr wollen die Büddenbacher für Stimmung sorgen.

Der Kirmesmontag startet um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Damit wird allen Vermissten und Gefallenen aus der Kirchengemeinde hinsichtlich beider Weltkriege gedacht. Das traditionelle Schafkopfturnier (Leitung: Lothar Wyniarskyj) beginnt um 10 Uhr. Eine Stunde später spielen die „Ensheimer Waldhausmusikanten“ ihr Frühschoppen-Konzert, bevor die Küche wieder die bekannt guten „Lewwerknepp mid Kraud“ für 3,50 Euro auftischt. Danach können sich die Gäste am reichhaltigen Kuchenbüffet laben. Aus der Erfahrung der letzten Jahre heraus, so teilt der Ortsvorsteher und Arbeitsgemeinschaftsvorsitzende Martin Vogelgesang mit, haben die Verantwortlichen beschlossen, am Kirmesmontag keine Veranstaltung mehr anzubieten. Die Kirb wird deshalb gegen 19 Uhr ausklingen.

An allen Veranstaltungstagen ist der Eintritt frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung