1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Leitungswechsel in der Pfarrbücherei in Reinheim

Bücherei in Reinheim : Wechsel in der Leitung der Pfarrbücherei in Reinheim

Leitungswechsel in der Pfarrbücherei in Reinheim.

„Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht irgendwas lese“, sagt Marianne Martin. Nachdem die gebürtige Gersheimerin, ausgebildete Diätassistentin, knapp 40 Jahre bei Philippsburg gewohnt und dort auch als Küchenleiterin in einem Seniorenheim gearbeitet hatte, kehrte sie mit ihrem Mann Stefan in die Heimat zurück. Gleich suchte sie sich eine sinnvolle ehrenamtliche Beschäftigung und fand sie vor einem Jahr in der Pfarrbücherei in Reinheim. Sie wird seit knapp 30 Jahren von Karla Priester, ebenfalls aus Gersheim, mit ihrem Team geführt. Jetzt will sie familiär bedingt etwas kürzer treten und übergibt die Leitung an Marianne Martin. Karla Priester bleibt weiterhin der Bücherei treu als Mitarbeiterin im Team.

Martin nutzt diese Möglichkeit auch dazu, Menschen kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen, aber auch frühere wieder aufleben zu lassen. Die 64-Jährige kann mit dem Engagement zudem ihr Hobby mit der neuen Tätigkeit verbinden. Lesen brauche sie morgens zum Wachwerden, ein gutes Buch abends als Bettlektüre. Sie bevorzugt die „klassischen“ Bücher, kann E-Books wie auch dem Zeitunglesen am Computer nichts abgewinnen. In den Genres „Schöne Literatur“, Krimis, sowie den berufsnahen Sachbüchern zu den Themen Ernährung, Kochen und Gesundheit fühlt sie sich gut aufgehoben. Sie freut sich auch auf die vielen Kinder der benachbarten Grundschule in Reinheim, die unter „normalen Verhältnissen“ die Büchereiräumlichkeiten in der Grenzlandhalle regelmäßig aufsuchen und nutzen. „Corona hat wie der Betrieb insgesamt zu einer Stagnation geführt,“ bedauert Priester. Doch sie versorgen weiterhin die Sechs- bis Zehnjährigen mit „Lesestoff. So werden in Klassenstärke Bücherkisten „geschnürt“, die dann von den „Leseratten“ in der Schule genutzt werden.

Martin zollt der Einrichtung der Pfarrei Heilig Kreuz Gersheim hohes Lob. Als langjährige Nutzerin der Stadtbibliothek Philippsburg kann sie es einschätzen, dass die Gersheimer Bücherei gut sortiert und über einen großen Bestand von aktueller Literatur verfügt. Ebenso wie bei ihrem Lesestoff will sie auch in der Organisation wenig ändern. „Wir werden weiter mit Karteikarten unterwegs sein, die die notwendige Flexibilität ermöglichen. Die Arbeit mit Computer soll für bestimmte Bereiche genutzt werden und unterstützen“ so die neue Leiterin. Mit im Team, das jetzt aus fünf Personen besteht, gehören noch die beiden Reinheimerinnen Rita Krumeich, die auf 23 Jahre, Ulrike Drieß, die auf 19 Jahre Büchereidienst zurückblicken können. Komplettiert wird das Quintett durch die Gersheimerin Karin Litzenburger. Sie ist schon 25 Jahre dabei. Die Bücherei befindet sich in der Grenzlandhalle, Grenzlandstraße 13, in Reinheim. Ein Angebot von nahezu 2500 Medien, zu denen sowohl Bilderbücher, Kinderbücher, Romane, CDs, DVDs, aber auch Spiele für Kinder gehören, warten auf Interessierte. Die Bücherei ist montags von 16.30 bis 18.30 Uhr, außer während der Ferien, geöffnet.