1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Leben und essen wie die alten Römer

Leben und essen wie die alten Römer

Reinheim/Bliesbruck. Für Kinder veranstaltet der Europäische Kulturpark an diesem Sonntag von zehn bis 18 Uhr auf der französischen Seite des Parkgeländes das gallo-römische Kinderfest

 Legionäre suchen an diesem Sonntag im Europäischen Kulturpark Reinheim/Bliesbruck junge Rekruten. Foto: PM/Vetter
Legionäre suchen an diesem Sonntag im Europäischen Kulturpark Reinheim/Bliesbruck junge Rekruten. Foto: PM/Vetter

Reinheim/Bliesbruck. Für Kinder veranstaltet der Europäische Kulturpark an diesem Sonntag von zehn bis 18 Uhr auf der französischen Seite des Parkgeländes das gallo-römische Kinderfest. Nachdem die Besucher im "experimentellen Garten" erfahren haben, welche Gemüse- und Getreidesorten die Bewohner der römischen Kleinstadt in unmittelbarer Nähe zu ihren Wohnhäuser angebaut haben, werden sie in der "römischen Küche" in die Kunst des römischen Salzens und Zuckerns eingeführt - aber ohne Salz und Zucker! In unmittelbarer Nähe zu den Ouessantschafen - eine Rasse, verwandt mit den Schafen, die schon die Römer züchteten - lernen Groß und Klein, wie man Wolle filzt, spinnt oder sie mit heimischen Pflanzen färbt. Je nach Können und Übung sind alle eingeladen, die verschiedensten römischen Musikinstrumente auszuprobieren und zu spielen. Der Töpfer bietet jedem Freiwilligen die Möglichkeit, seinen eigenen Topf auf einer Töpferscheibe herzustellen. Nach einem Rundgang durch die beeindruckende Sonderausstellung "Reisen im Imperium Romanum" mit Aquarellen von Jean-Claude Golvin und prächtigen Mosaiken sind alle dazu eingeladen, sich aus Hunderten Mosaiksteinchen ein eigenes Mosaik zusammenzusetzen. Die spektakulärsten Objekte der Ausstellung sind ohne Zweifel die Votivtäfelchen, die als Opfergaben den Göttern in den gallo-römischen Heiligtümern dargeboten wurden. Zu guter Letzt sind die Legionäre auf der Suche nach Rekruten, um ihnen eine Uniform überzustreifen, sie in der Handhabung antiker Waffen zu schulen oder auch darin, ein Zelt aufzuschlagen oder Mehl mit einem Mahlstein zu mahlen denn, während eines militärischen Lagers musste man sowohl gut schlafen, als auch gut essen. redEintritt: Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie für Behinderte ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen fünf, Schüler, Studenten, Azubis, Rentner über 65 Jahre und Gruppen ab 20 Personen zahlen jeweils 3,50 Euro. Um 15 und um 16 Uhr finden auf der deutschen Seite des Kulturparks Kinderführungen auf deutsch statt.