1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Landfrauen stehen für ein Miteinander

Landfrauen stehen für ein Miteinander

Wichtiges Engagement prägt Zusammenleben in Gersheim schon seit 55 Jahren, auf vielen Ebenen.

(ott) Das größte Ereignis im Gersheimer Landfrauenverein sei im letzten Jahr die Landesversammlung mit der Neuwahl von Camilla Admer-Steitz zur Vorsitzenden gewesen. Dies bemerkte Margot Schneider-Fontana beim Jahresauftakt im Kulturhaus. Die Vorsitzende, die schon seit 28 Jahren an der Spitze der Vereinigung steht, hat sich auch darüber gefreut, dass zu dem außergewöhnlichen Ereignis die Bundesvorsitzende Brigitte Scherb angereist war. Sie unterstrich die vielfältigen Aktivitäten des Vereins, der sich zu einem Eckpfeiler der dörflichen Gemeinschaft entwickelt habe. Das geschehe in Gersheim schon seit 55 Jahren. Seither engagieren sich Landfrauen für die Verbesserung der Lebensqualität in ihrem Umfeld, lernen gemeinsam und auch gegenseitig, sind für einander da und setzen gemeinsam neue Impulse. Zu den Gründungsmitgliedern gehört die 86-jährige Marcella Kempf, die nicht nur half am 8. Februar 1962 den Verein aus der Taufe zu heben, sondern die auch als Vorsitzende lange Jahre bis 1989 Akzente gesetzt hatte.

Geehrt wurden auch die langjährigen Mitglieder Erika Weyer (85 Jahre), die seit 53, und Gerlinde Wust (75), die seit 50 Jahren der Gemeinschaft angehören. Neben den Info- und Vortragsveranstaltungen bietet der Verein dienstags von 9 bis 10.15 Uhr die von Eva Berwind im Kulturhaus geleitete Gymnastik an. Mittwochs trifft sich die Eltern-Kind-Turngruppe von Susanne Jordan, Tel. (0 68 42) 8 04 31 33, in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule.

Mehr Informationen zu den Gersheimer Landfrauen gibt es bei der Vorsitzenden Margot Schneider-Fontana, Tel. (0 68 43) 86 44.