1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Konzert am Virginal mit Christian Brembeck in Medelsheim

Konzert in Medelsheim : Christian Brembeck spielt ein Virginal

Konzert an einem außergewöhnlichen Instrument am kommenden Sonntag in der Kirche in Medelsheim.

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und die Pfarrei Heilig Kreuz laden am Samstag, 12. Oktober, um 19.30 Uhr zu einem Konzert in die Kirche St. Martin (St. Martin-Straße 1) nach Medelsheim ein. Das sehnsuchtsvolle Liebeslied an einen reisenden Fremden - die Villotta „Chi passa“ - aus der Feder des Bologneser Renaissance-Komponisten Filippo Azzaiolo umreißt die Gefühls- und Lebenswelt des 16. und 17. Jahrhunderts, in der das Leben meist kurz und beschwerlich, das Reisen noch etwas Besonderes und bisweilen auch besonders Gefahrvolles war. Im stimmungsvollen Ambiente der gotischen Chorkapelle St. Martin in Medelsheim zeichnet der renommierte Musiker Christian Brembeck (Berlin) an einem Virginal (ein dem Cembalo ähnliches Instrument früher italienischer Provenienz, auch „Polygonal“ genannt) die Lebenswege einiger prominenter fahrender „Spielleute“ (Johann Jakob Froberger, William Byrd, Giovanni Picchi und anderer) musikalisch nach.

Das Instrument, erbaut nach einem Original von Vito de Trasuntino, Venedig 1601, in tiefer mitteltöniger Stimmung, befindet sich im Besitz des Künstlers. Brembecks Tätigkeit als Musiker wird regelmäßig von Fachpresse und Publikum als „Ausnahmeerscheinung“ gewertet. Konzerte als Solist an Cembalo, Clavichord, Hammerklavier, Klavier und Orgel und als Ensemblemitglied führten den Künstler unter anderem. zur Münchner Biennale, ins Prinzregententheater und in den Herkulessaal München, in die Dominikanerbibliothek in Bamberg, zum Spoleto- und zum Israel-Festival in Zusammenarbeit mit August Everding und Hans Werner Henze. Von 1986 bis 1996 war er für die Münchner Philharmoniker unter Maestro Sergiu Celibidache tätig. Durch seine differenzierte und virtuose Spielweise entfaltet Brembeck einen „Klangzauber mit beeindruckender Transparenz“ und zeigt, wie spritzig, farbenfroh und stilistisch vielfältig man auf alten Tasteninstrumenten musizieren kann. Beleg für seine künstlerische Kompetenz sind auch mehr als 50 CD-Einspielungen sowie zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen.

Der Eintritt zum Konzert kostet 14 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Kartenreservierungen: KEB, Tel. (06894) 9 63 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com oder www.ticket-regional.de und an der Abendkasse.