Johannisfeuer: Kleintierzüchter entfachen Johannisfeuer

Johannisfeuer : Kleintierzüchter entfachen Johannisfeuer

Am Hasenheim auf den Blieswiesen feierte der Kleintierzuchtverein Reinheim das traditionelle Johannisfest.

 25 Meter hoch loderte das verspätete Johannisfeuer in den wolkenlosen Reinheimer Sternenhimmel. Es war der Höhepunkt beim fünften Johannisfest des Kleintierzuchtvereins Reinheim. Auf den Blieswiesen am Hasenheim hatten sich viele Besucher zusammengefunden, als Achim Welsch den aufgetürmten, zumeist aus dem Lager der Gersheimer Firma Pallmann bestehenden Paletten, entzündete, die Quelle der Flammen, begleitet von einem kleinen lodernden Bodenfeuer, legte.

Zuvor hatte Sigrun eine tolle Feuershow kredenzt, ließ die Fackeln an den Kettenzügen wirbeln, erntete mehrmals Szenenapplaus. Nach einer Einstimmung mit eigenen Songs, deren Texte größtenteils auf wahren Geschichten und echten Erlebnissen beruhten, begeisterte die St. Ingberter Formation Times and Tales mit gecoverten und weltbekannten Rocksongs der 1970er Jahre.

Dazu gehörten beispielsweise auch Jimi Hendrixs Hey Joe, Black Night von Deep Purple, Burn to be wild, das die Gruppe Steppenwolf weltberühmt gemacht hatte oder auch Get it on, einem der Hits des Duos T. Rex, die die Combo und Gitarristen und Sänger Gerhard Lang in eigener Interpretation präsentierten. Bei der reichhaltigen Tombola erntete der Reinheimer Lucas Wack mit seinem Los 383 den Hauptpreis, eine zweitägige Busfahrt nach Amsterdam.

Clemens Buck stiftete seinen Preis, einen Reisegutschein den Kindern von Haus Sonne, die nicht wegfahren konnten. Derweil fanden die Flammkuchen und die überbackenen Knoblauch-Kräuter und Mozzarella-Tomaten Baguettes aus dem Holzbackofen reißenden Absatz.

Eröffnet hatte das Fest Ortsvorsteher Jürgen Wack, der allen ehrenamtlichen Helfern für die Vorbereitungen aber auch für die Betreuung der Gäste dankte.

Die nächsten Aktionen des rührigen Vereins sind die Beteiligung an der ersten kulinarischen Weinwanderung in Reinheim am Sonntag, 27. August, und die Teilnahme am Biosphärenfest am Sonntag, 10. September, im Europäischen Kulturpark. Das traditionelle Hasenessen folgt am Sonntag, 24. September, während das Beaujolais-Primeurfest für Freitag, 24. November, vorgesehen ist.

Bei einer entsprechend hohen Teilnahme kann an dem Wochenende 9./10. Dezember dann auch ein Weihnachtsmarkt auf den Blieswiesen in Reinheim stattfinden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung