1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Justin Irsch gewinnt beim BDFA-Landesfilmfestival in Reinheim

Landesfilmfestival in Reinheim : Landesfilmfestival des BDFA im Kulturpark auf hohem Niveau

15 Filme hatten sich in diesem Jahr zum Landesfilmfestival qualifiziert, das in diesem Jahr im Europäischen Kulturpark Reinheim/Bliesbruck erstmals als gemeinsames Festival des Bundes deutscher Filmautoren (BDFA) Saarland und des BDFA Rheinland-Pfalz ausgerichtet wurde.

Die Besucher waren von der Qualität und Vielfalt der gezeigten Kurzfilme begeistert und Landesvorsitzender Jürgen Baquet war besonders darüber stolz, dass wieder fünf Filme von Nachwuchsautoren dabei waren. Die Filme wurden in zwei Blöcken vorgeführt und nach jedem Block von der fünfköpfigen Jury unter Leitung des Juryreferenten Klaus Jostock (Saarbrücken) auch öffentlich besprochen. Nach fünfstündiger Projektion waren dann alle sehr auf das Urteil der Jury gespannt, die die hohe Qualität des diesjährigen „Filmjahrganges“ anerkannte und bei ihrer Preisvergabe nicht kleinlich war. Mit der Medaille des BDFA für den besten Film sowie mit dem Jugendfilmpreis 2019 wurde der Dokumentarfilm „Little Hollywood“ des 20 jährigen Riegelsberger Justin Irsch, Mitglied im AFW-Blieskastel, ausgezeichnet. Der Film porträtiert Robert Julius, der im badischen Gernsbach seit vielen Jahren ein kleines Kino betreibt und zeigt, warum das Kino für ihn seine Welt bedeutet und er es trotz großer Schwierigkeiten nicht aufgeben möchte. Ein weiterer Nachwuchsautor, Max Schäffer aus Mainz, überzeugte ebenfalls alle Juroren mit seinem Spielfilm „Mein Fenster“, in dem der Autor mit einem ganz ungewöhnlichen Hauptdarsteller, nämlich einer Schaufensterpuppe, die Suche nach einem Platz in der sich verändernden digitalen Welt darstellt. Neben einem 1. Preis war dieser außergewöhnliche Film der Jury den Ehrenpreis „Film des Jahres“ wert. Drei filmisch sehr beeindruckende Naturfilme erhielten ebenfalls noch einen 1. Preis zugesprochen: „Trockenes Land“ von Jakob Breidenbach aus Schalkenbach, „Im Simmental“ von Hans-Peter Fischer aus Saarwellingen und „Die guten Nasen“ von Stefan Tannenberg aus Koblenz. Den Ehrenpreis der Gemeinde Gersheim erhielt der Film „Kanutour auf der Blies“ von Franz Ziegler aus Lambsborn. Weitere vier Filme wurde mit einem 2. Preis und noch fünf Filme mit einem 3. Preis ausgezeichnet.