1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Internationales Treffen in Gersheim

Internationales Treffen in Gersheim

Gersheim. "Altbewährtes weiterführen, Neues wagen", so könnte man das Angebot im Jahresprogramm des Ökologischen Schullandheims "Spohns Haus" betiteln. "Klassiker bleiben die Klassenfahrten, dabei die Welt erfahren und fürs Leben lernen", so Schullandheims-Leiter Hans Bollinger, der damit das Kerngeschäft heraus stellte

Gersheim. "Altbewährtes weiterführen, Neues wagen", so könnte man das Angebot im Jahresprogramm des Ökologischen Schullandheims "Spohns Haus" betiteln. "Klassiker bleiben die Klassenfahrten, dabei die Welt erfahren und fürs Leben lernen", so Schullandheims-Leiter Hans Bollinger, der damit das Kerngeschäft heraus stellte. Bis zu drei Klassen könnten nach baldiger Fertigstellung des rekonstruierten polnischen Bauernhauses aufgenommen werden. Während der deutsch-polnischen pädagogischen Konferenz (10. bis 13. März), die erstmals unter dem Titel "Wie aus Fremden Freunde werden" angeboten wird, werden 35 polnische Lehrer, Schulleiter, Bildungsministeriums-Mitarbeiter sowie eigens aus Warschau anreisende Vertreter des deutsch-polnischen Jugendwerks mit deutschen Partnern ausarbeiten, wo die Vorteile von Schulpartnerschaften liegen und was man tun könne, dass man statt nebeneinander zu leben, etwas gemeinsam tun könne. Zum fünften Mal ist Spohns Haus Veranstalter für Themen der Europawoche (2. bis 9. Mai). Deutsche, französische, polnische, weißrussische und ukrainische Jugendliche - vielleicht gesellen sich erstmals auch Italiener dazu - werden neben der gemeinsamen Arbeit am Thema "Erneuerbare Energien" auch eine Euro-Soiree mit Musik und Literatur gestalten. Erwartet werde eine größere Delegation der saarländischen Partnerschaft aus Podkarpackie. Schon 90 polnische Jugendliche hätten sich bei den bisher sehr erfolgreich angebotenen Sommerfreizeiten angemeldet. Sie werden zusammen mit dem Naturschutzbund Nabu und mit finanzieller Unterstützung der SaarLorLux Energie durchgeführt. Günter von Bünau, Nabu-Umweltpädagoge, hob heraus, dass man seit 2006 ambitionierte Inhalte anbiete. Gegliedert sind die Freizeiten in drei Sequenzen von je zwei Wochen. Bollinger hofft, dass sich auch noch mehr Deutsche anmelden, stehen doch neben den pädagogischen Programmen, bei den viel gelernt und der Horizont erweitert werden könne, auch Besuche in Straßburg, Paris, Trier und der europäischen Akademie in Otzenhausen auf dem Stundenplan. Auch die Fischereifreizeit, die zusammen mit dem Fischereiverband des Saarlandes organisiert wird, ist zum zweiten Mal im Programm enthalten, endet mit dem Erwerb des offiziellen Fischereischeines. Angeregt wurde, ein ähnliches Angebot auch für Jung-Jäger während der Bliesgau-Wildwochen anzubieten. Erstmals werde eine Europäische Begegnungswoche "Bewahrung der Schöpfung" (17. bis 23. Oktober) über die Bühne gehen. "Was sagt die Bibel, wie wir gegenüber der Umwelt handeln sollen?" An dieser Frage werden Katholiken und Protestanten aus beiden Ländern arbeiten. Abschluss ist ein gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst. Zentrales Anliegen des Hauses ist es, öko-pädagogische Projekte unter dem Aspekt "Bildung für Nachhaltigkeit (BNE)" anzubieten. Winfried Lappel, stellvertretender Leiter und neben Jerzy Wegrzynowski Umweltpädagoge, sprach davon, dass das Schullandheim im saarländischen Naturschutzgesetz verankert ist. Dies sei gut, aber auch eine große Verpflichtung und Aufgabe, lokal-globale Beziehungen herzustellen, die helfen, im Lebensumfeld des Einzelnen Abläufe zu optimieren. Elmar Peiffer, seit vier Monaten kaufmännischer Leiter, unterstrich, dass sich die Einrichtung unter dem Slogan "Biosphäre erleben - Europa begegnen" die Einrichtung, die von einer Gesellschaft der Gemeinde Gersheim getragen wird, zu einem grenzüberschreitenden Bildungszentrum entwickelt habe. "Klassiker bleiben die Klassenfahrten, dabei die Welt erfahren und fürs Leben lernen."Hans Bollinger

Internationales Treffen in Gersheim
Internationales Treffen in Gersheim

Auf einen BlickDas Programm 2010 des ökologischen Schullandheims "Spohns Haus" in Gersheim; Klassenfahrten ins Schullandheim (ganzjährig); Deutsch-polnische pädagogische Konferenz "Wie aus Fremden Freunde werden" (10. bis 13. März); Europawoche. Treffen von Jugendlichen aus fünf europäischen Ländern (2. bis 9. Mai); Sommerfreizeiten für deutsche und polnische Jugendliche vom 4.bis 18. Juli, 18. Juli bis 1. August und 1. bis 15. August; Europäische Begegnungswoche "Bewahrung der Schöpfung" (17. bis 23. Oktober); Weitere Angebote: Freundschaft mit Polen - deutsch-polnischer Jugendaustausch; deutsch-französischer Jugendaustausch; Europäischer Jugendaustausch "In Europa zu Hause"; Erlebniswelt Natur: öko-pädagogische Projekte unter dem Aspekt der "Bildung für Nachhaltigkeit" (BNE); Probestätte für Arbeitsphasen für Chöre, Musik- und Theatergruppen; Nachtherberge für Jakobsweg-Pilger; Familienurlaub für jeden Geldbeutel; Familien-, Firmen- und Privatfeiern (bis zu 150 Teilnehmern); Kontakt: Telefon (0 68 43) 58 99 90. ott