1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

In Niedergailbach bringt der Nikolaus die Geschenke an die Haustür

Ein besonderer Service in schwierigen Zeiten : Die Geschenke bringt der Nikolaus an die Haustür

Der Nikolaus kommt zu den Niedergailbacher Kindern – soviel steht schon mal fest. Jedes Jahr am 6. Dezember feiern, wie hinlänglich bekannt ist, die Christen den Gedenktag des heiligen Nikolaus. Durch die vielen Legenden, die um seine Person und sein Wirken erzählt werden, wurde er zu einem der populärsten Heiligen der Kirche.

Traditionell fand in der Vergangenheit am Abend vor dem Festtag in der Niedergailbacher Pfarrkirche für die Kinder eine Nikolausfeier statt. Durch die alleits bekannten Gründe wird die Feier in diesem Jahr ausfallen.

Die Niedergailbacher Kinder werden jedoch nicht auf den Nikolaus verzichten müssen. Am Sonntag, 6. Dezember, wird er durchs Dorf gehen und für die Jungen und Mädchen im Alter bis zu zwölf Jahren ein Nikolausgeschenk abgeben. Begleitet wird er dabei von Knecht Ruprecht, der ihm beim Verteilen der Geschenke hilft. 

„Nikolaus komm’ in unser Haus, pack die großen Taschen aus.....“ diesen Wunsch der Kleinen wird der heilige Mann diesmal nicht erfüllen können. Denn auch der Heilige im langen Mantel und sein Begleiter werden sich an die derzeit geltenden Auflagen halten. Die Geschenke werden lediglich an der Haustür abgelegt. Nikolaus und Knecht Ruprecht beginnen ihre Reise durch den Ort am Sonntag, 6. Dezember, ab 16.30 Uhr im Hirschackerweg. Von dort geht es über die Bischof-Weis-Straße in die Obergailbacher Straße. Anschließend führt der Weg über die Bischof-Weis-Straße, in die Bergstraße, Obere Straße, Bischof-Weis-Straße, Auf der Au, Von-Bolanden-Straße, Zum Kastellrech. Die Nikolausgeschenke für die Kinder hat der Förderverein der Feuerwehrfreunde Niedergailbach gesponsert. „Wir wünschen – wenn auch diesmal im kleinen Familienkreis – eine schöne und stimmige Nikolausfeier“, schreibt der Förderverein der Feuerwehrfreunde abschließend.