1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

In Hwerbitzheim kam der Nikolaus hoch zu Ross

Ein heiliger Mann, der den Kleinen viel Freude bereitet : Im langen roten Mantel hin zu den Kindern

Weil es dieses Jahr nicht anders ging, schwärmten der Nikolaus nebst Knecht Ruprecht in einigen Orten eben aus.

Erwartet man den Nikolaus mit seinem Schlitten und im Schlepptau sein Gehilfe Knecht Ruprecht, so sahen die Herbitzheimer Kinder am Nikolausabend den Weihnachtsmann auf seiner 14-jährigen Reitstute Maja durch die Straßen reiten. Hoch zu Ross Manuela Hittinger vom Biolandhof Hittinger – am Ortsende in Richtung Rubenheim gelegen – erfreute sie rund 70 Kinder. Sie hatten sich nach einem Aufruf bei Facebook per Mail gemeldet und konnten freudestrahlend ihre vor dem Haus abgestellte Tüte – gefüllt mit einem Schokoladen-Nikolaus und weiteren Leckereien – in Empfang nehmen.

„Da in diesem Jahr so viel ausfällt, Kindergeburtstage nicht stattfinden können, die Indoor-Spielplätze geschlossen sind und auch keine Sportveranstaltungen stattfinden, habe ich mir überlegt zu zeigen, dass es auch noch schöne Momente in dieser schwierigen Zeit gibt,“ so Hittinger. Gemeinsam mit ihrem Mann Thomas finanzierte sie die Aktion größtenteils aus dem Verkauf von Mistelzweigen. Dazu kommt noch Geld, das sie aus dem Verkauf von Sonnenblumen eingenommen hatten. Unterstützt wurden sie durch einen anonymen Spender.

Während des Ritts durch das abendliche Bliesgau-Dorf wurden sie durch die Herbitzheimer Feuerwehr unterstützt. In ihrem Fahrzeug, das von Herbert Fegert und Agnes Schmitt besetzt war, transportierten sie nicht nur die Päckchen, sondern sicherten auch ab. So sahen Reiterin und Pony viele leuchtende Kinderaugen.

Für Weihnachten haben sich die Hittingers eine weitere Aktion überlegt. Sie verschenken Zeit mit ihrem Pferd. Man kann es putzen und mit ihm spazieren gehen. Kinder können auf seinem Rücken sitzen, es füttern, verwöhnen und anderes mehr. Bevorzugt werden, so Hittinger, Kinder, deren Familie sich keine Reitstunden leisten können. Manuela Hittinger bittet darum, dass sich Interessenten bei ihr mit ein paar Sätzen melden und erläutern, warum ein Kind dieses Weihnachtsgeschenk erhalten sollte. Darüber hinaus sei es ihr wichtig den Jungen und Mädchen zu vermitteln, wo die Milch oder das Fleisch herkommen und wie das Leben auf einem Bauernhof sich gestaltet. Angeboten werden hier auch Freizeiten, Tage auf dem Hof und sogar Reit-Therapien. Info: Telefon (0163) 631 92 24, E-Mail: biolandhofhittinger@gmail.com,

Wie so vieles gestaltete sich auch in Niedergailbach der Nikolaustag in diesem Jahr ganz anders als gewohnt. So konnte die traditionelle Nikolausfeier am Vorabend des Gedenktages in der Pfarrkirche nicht stattfinden. Doch sollten die Niedergailbacher Jungen und Mädchen in diesem Jahr ganz ohne den Besuch des Nikolauses auskommen? Keinesfalls, sagten sich Jutta und Klaus Rauch. Um den Kindern eine kleine Freude bereiten zu können, hatten sie sich eine besondere Aktion einfallen lassen. Als Nikolaus (Jutta) und Knecht Ruprecht (Klaus) zogen die Beiden durch den Ort, machten an den Häusern mit Kindern halt und legten an der Haustür ein Geschenk ab. Kurz vor Eintritt der Dunkelheit starteten der Heilige Nikolaus und sein Begleiter im Hirschackerweg und nach rund zweieinhalb Stunden hatten die Beiden 52 Niedergailbacher Kindern eine Freude bereitet. Besonders lobenswert bei der Aktion auch die spontane Bereitschaft des Fördervereins der Feuerwehrfreunde, die Geschenke für die Kleinen zu sponsern.

Auch in Wittersheim und Bebelsheim war der Nikolaus diesmal sehr mobil unter dem Motto: „Nikolaus von Haus zu Haus“ in schwierigen wie ungewohnten Zeiten. Nach 50 Jahren der Nikolausveranstaltungen des SPD Ortsvereins Bebelsheim-Wittersheim immer in unterschiedlichen Varianten, kam der heilige Mann mit entsprechendem Abstand zu den Kleinen. „In all den vergangenen Jahren wurde der Erlös aus den Veranstaltungen für behinderte und in Not geratene Menschen in den beiden Orten gespendet“, schreibt uns der ehemalige Ortsvorsteher Helmut Kihl.

Dieser Schlitten auf Rädern, beleuchtet und mit Stereoanlage, kam in Wittersheim zum Einsatz. Foto: Helmut Kihl
Jutta und Klaus Rauch in voller Montur in Niedergailbach. Foto: Otmar Gros
Christian Nagel und Jeremias Haag in Bebelsheim. Foto: Helmut Kihl

In Wittersheim wurde die Nikolaus-Veranstaltung von dem jetzigen Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf, den Ortsratsmitgliedern Markus Weis und Christian Haßler, vom Gemeinderatsmitglied Peter Kihl sowie Danny Weis organisiert. In Bebelsheimm wiederum wurde die Aktion von den Ortsratsmitgliedern Christian Nagel und Jeremias Haag arrangiert.