1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

In Herbitzheim wird die Kerb gefeiert

Kirmes in Herbitzheim : Die Herbitzheimer Kerb kommt am „Gleis 1“ voll in Fahrt

Am Freitag, 1. Oktober, beginnt das fünftägige Traditionsfest. Im Blickpunkt steht natürlich die 22-köpfige Straußgesellschaft.

Der Reigen der Bliestal-Kerwe wird in Herbitzheim weitergespannt. Dort beginnt am Freitag, 1. Oktober, die zweite „Kerb am Gleis“. 22-köpfig ist die Straußgesellschaft in diesem Jahr, und fast alle sind zwischen 16 und 29 Jahre alt, wobei auch noch Mitglieder jenseits der 40-Jahr-Grenze dazu kommen. Sie alle werden an dem ersten Abend ihren Kerwestrauß schmücken, mit den bunten Bändern ausstatten, um dann, nachdem die Kerb ausgegraben wurde, gemeinsam mit der Gleis-Wirtin Carola Jank und DJ BB Kusch zu feiern. Beginn ist um 19 Uhr, wobei der Gaststättenbetrieb bereits um 15 Uhr startet. Samstags spielt die regional bekannte Band Patchwork ab 18 Uhr auf dem überdachten und beheizten „Gleis“ am Bliestal-Freizeitweg auf. Zu deren Besetzung gehören neben den Sängern Karin Henrich, Thomas Müller und Jürgen Fuchs auch Schlagzeuger Jürgen Staut, Keyboarder Detlef Anton, Gitarrist Martin Busch und Bassist Marc Rohe. Zu hören sind insbesondere deutsche und englische Partymusiktitel. An dem Tag wie auch sonntags und montags, wo auch eine Secco- und Schnapsbar ihre Freunde anlocken wird, können sich Gäste schon ab 10 Uhr bewirten lassen, aus der ganzen Karte auch des Food-Truck ihre lukullischen Lieblinge aussuchen. Die Straußgesellschaft unter der Leitung von „Owerstraußbub“ Dustin Blatt und „Owerstraußmääde“ Franziska Preukschat wird an den Tagen mit Frühstück versorgt, legt damit den Grundstein unter anderem für den Besuch der Kerwespiele der SG Bliestal in Rubenheim. Dort treffen die aktiven Mannschaften um 13.15 und um 15 Uhr auf den FC Bierbach.

Abends, bevor DJ Hossa, ein aus Homburg bekannter „Plattenreiter“, auflegen wird, glossiert die Gruppe in ihren Jeans, weißem Scherzje, weißen Hemd und Strohhut sowie dem roten Schal gebunden in einem „Steichholzschächtelche“ um 19 Uhr das Dorfgeschehen. Vortragen wird die Rede, die in den Zusammenkünften seit Ende August zusammengeschustert wurde, Markus „Boller“ Sand. Er ist einzigartig, steigt der 44-Jährige immerhin schon zum 27. Mal auf die Leiter.

Kerwemontag mit Lewwerknepp und Sauerkraut, das ist nicht nur bei den „Ladeinern“, wie die Herbitzheimer auch genannt werden, Tradition. Auch in vielen anderen Orten gehört dieses Gericht zu den Standards der Kirchweihfeste. Untermalt werden sowohl der Frühschoppen wie auch der Nachmittag mit musikalischen Klängen aus der Konserve.

Am Dienstag, 5. Oktober, geht nach dem Lumpezug und dem Vergraben der Kerb das Fest auch für die Neulinge, Jana Dauer aus Habkirchen sowie das Herbitzheimer Trio Natascha Weide, Emilio Haupt und Marvin Kaufmann, zu Ende. Derweil kredenzt das Gleis-Team ab 18 Uhr Saures zum Kerwe-Kehraus: eingelegte Heringe mit Salzkartoffeln.

Das Programm der Herwezummer Gleis-Kerb auf einen Blick: Freitag, 1. Oktober: 19 Uhr Musik mit DJ BB Kusch, Samstag, 2. Oktober: 19 Uhr: Band Patchwork, Sonntag, 3. Oktober: 19 Uhr Kerweredd, anschließend DJ Hossa, Montag, 4. Oktober: 10 Uhr musikalischer Frühschoppen und nachmittags Unterhaltung mit DJ Hossa, Dienstag, 5. Oktober, 18 Uhr, Heringsessen; Tischreservierungen sind für alle Tage erwünscht: Tel. (0176) 20 20 76 74, www.gleis1-herbitzheim.de.