1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Gersheimer Kelterei nimmt ab sofort Streuobstäpfel an

Gersheimer Kelterei nimmt ab sofort Streuobstäpfel an

Vielerorts in der Region werden jetzt Äpfel gekeltert. So auch in der Gersheimer Kelterei und am Wintringer Hof in Kleinblittersdorf. Verarbeitet wird reifes, sauberes und nicht durch Fäule geschädigtes Obst.

Ab Oktober werden in Gersheim und am Wintringer Hof in Kleinblittersdorf wieder Streuobstäpfel für den Bliesgau-Apfelsaft angenommen. Wer Äpfel für den Eigenbedarf keltern möchte, ist bei den örtlichen Obst- und Gartenbauvereinen an der richtigen Adresse.

Die Nachfrage nach Bliesgau-Apfelsaft und anderen Streuobstprodukten aus dem Biosphärenreservat Bliesgau steigt stetig. Deshalb bietet der Verein Bliesgau Obst den Streuobstwiesen-Besitzern die Möglichkeit, ihre Streuobst-Äpfel abzugeben. "Unsere Vorfahren haben die Streuobstgürtel um unsere Dörfer zu ihrer Versorgung angelegt, aber auch die Natur profitiert davon, dass die Wiesen bewirtschaftet werden. Streuobstwiesen beheimaten über 5000 Tier- und Pflanzenarten und sind damit die artenreichsten Lebensräume in Mitteleuropa. Den Schutz der Streuobstwiesen mit einer nachhaltigen Nutzung in Einklang zu bringen, ist das große Ziel des Vereins Bliesgau Obst, der Obst- und Gartenbauvereine und des Biosphärenzweckverbands Bliesgau", so der Zweckverband.

Seit Ende September werden an der Kelterei der ehemaligen Fruchtgetränke Gersheim GmbH im Industriegebiet von Gersheim wieder reife Äpfel zur Verarbeitung angenommen und im Oktober auch am Wintringer Hof in Kleinblittersdorf. Der Ankaufspreis beträgt 15 Euro je 100 Kilogramm. Wie im vergangenen Jahr erfolgt die Auszahlung des Mostobstpreises nach Verkaufsbeginn des neuen Saftes in der Reihenfolge der Obstanlieferung. Im Rahmen der Lohnmosterei kann Mostobst auch gegen Saft getauscht werden. Ab einer Mindestmenge von 150 Kilogramm besteht die Möglichkeit, den Saft der eigenen Äpfel zu erhalten.

Die Annahmezeiten sind: Kelterei Gersheim bis 9. November jeden Mittwoch, Freitag oder Samstag ab 15 Uhr; Wintringer Hof an der Landstraße zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach nur samstags vom 10. bis 31. Oktober von 16 bis 18 Uhr. Nur sauberes, reifes und nicht durch Fruchtfäule geschädigtes Obst kann abgegeben werden.

Infos bei Wolfgang Hegmann, Vorsitzender des Vereins Bliesgau Obst, Tel. (0 68 43) 90 26 36.