1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Gersheim: Schon wieder ein Kind angehalten und verfolgt

Hoffentlich sind diese Vorfälle bald ganz schnell aufgeklärt : Gersheim: Schon wieder ein mysteriöser Vorfall

Zum dritten Mal ist ein Kind von unbekannten Autofahrern angehalten und am Donnerstag sogar verfolgt worden.

Allmählich wird es richtig gefährlich in der Gemeinde Gersheim. Denn zum nunmehr dritten Mal ist ein Kind von bisher Unbekannten aus Kraftfahrzeugen angesprochen und im jüngsten Fall sogar verfolgt worden. Die Polizei Homburg prüft derzeit einen Zusammenhang zu zwei gemeldeten Fällen im September des vergangenen Jahres und im Februar 2021 in Gersheim. Bei den beiden vorangegangenen Geschehnissen war nach einem roten Kleinbus gefahndet worden – bislang vergeblich.

Und nun zu dem neuesten Vorfall, der sich nach Polizeiangaben am Donnerstag (18. März) zugetragen hat. Es geschah kurz nach 14 Uhr in der Robert-Schumann-Straße in Gersheim, Ortsteil Reinheim, als ein älterer, tiefergelegter, grüner BMW (vermutlich 3er-Reihe, Limousine oder Coupé) neben einem zehnjährigen Jungen anhielt. Das Kind ging mit dem kleinen Hund seiner Großeltern spazieren. Die beiden männlichen Fahrzeuginsassen sind nach Angaben des Jungen aus dem Fahrzeug ausgestiegen und dann sogleich auf ihn zugegangen. Aufgrund der Gesamtsituation bekam das Kind gehörig Angst, worauf es sofort umdrehte und zu dem nahegelegenen Wohnanwesen seiner Großeltern zurückging. Kurz darauf seien die beiden Männer erneut mit dem BMW an dem Jungen vorbeigefahren, woraufhin der Zehnjährige um Hilfe schrie und zu dem Haus der Großeltern rannte. Nach Angaben des Jungen ist der BMW dann ohne anzuhalten in Richtung Reinheim weggefahren.

Nachfolgend die Beschreibung der beiden Männer: Der Fahrer ist etwa 180 cm groß, 85 kg schwer und von normaler Statur, schätzungsweise 45 Jahre alt, graue Haare (kurz geschnitten), helle Hautfarbe, westeuropäisches Erscheinungsbild, schwarze Hose; der Beifahrer ist den Angaben zufolge jünger als der Fahrer, hat schwarze Haare und einen Bart.

Gesucht werden in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den insgesamt drei Vorfällen geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei-Inspektion in Homburg unter Telefon (06841) 1060 in Verbindung zu setzen.