Gersheim macht's Familien leicht

Für die kommenden zwei Jahre kann sich die Gemeinde Gersheim mit einem Siegel schmücken. Denn so lange gilt die Auszeichnung durch die IHK, mit der diese die Verwaltung als „familienfreundliches Unternehmen“ betitelt.

Die Gemeinde Gersheim ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber. Das wurde jetzt offiziell bestätigt. Wie die Verwaltung mitteilt, wurde sie als "familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet. Das Gütesiegel war von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Saarland, der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und dem saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie im Jahr 2013 gemeinsam mit der Servicestelle "Arbeiten und Leben im Saarland" entwickelt worden, um die Arbeitswelt noch familienfreundlicher zu gestalten. "Das für zwei Jahre gültige Siegel wird an Behörden vergeben, die bereits Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit vorweisen können, und enthält zugleich eine Zielvereinbarung, die regelt, was die Betriebe künftig zusätzlich ausbauen wollen", so die Gemeindeverwaltung in einer Presseerklärung. Als besonders positiv seien bei der offiziellen Auszeichnung unter anderem flexible Regelungen der Arbeitszeit oder auch die problemlose Nutzung von Elternzeit der Väter hervorgehoben worden.

Die Initiatoren wollen mit dem Siegel "familienfreundliches Unternehmen" Geleistetes honorieren und für Unternehmen und Behörden zusätzliche Anreize schaffen, familienfreundliche Maßnahmen umzusetzen. Diejenigen Institutionen, die ihren Mitarbeitern beispielsweise Flexibilität der Arbeitszeit , Förderung von Kinderbetreuung, Unterstützung beim Wiedereinstieg oder Pflegekooperationen anbieten, erhielten das Familiensiegel und damit das Recht, zwei Jahre lang das eigens für dieses Gütesiegel entwickelte Logo zu verwenden. Teilnehmende Behörden und Betriebe steigerten so das Arbeitgeberimage bei Mitarbeitern, Kunden und der Öffentlichkeit. Das Siegel könne in Zeiten des Fachkräftemangels als wertvolles Marketinginstrument dienen.

Gerade für das Saarland als kleines Bundesland sei es wichtig, sich als attraktiven und familienfreundlichen Standort zu präsentieren. Mit dem Siegel seien bereits mehr als 130 Betriebe aller Größen und Branchen ausgezeichnet worden. Sie seien Vorbilder für Familienfreundlichkeit. Das Siegel gebe den Institutionen und Betrieben, die sich in diesem Bereich besonders engagieren, ein Instrument, um für die Öffentlichkeit besser wahrnehmbar zu werden und sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Ein schlanker Zertifizierungsprozess unter Einbindung von Geschäftsleitung und Belegschaft sei Basis für die Auszeichnung. Nach zwei Jahren erfolge auf Wunsch eine Rezertifizierung, die die Nachhaltigkeit der Vereinbarkeitspolitik bescheinige. Die Erteilung des Siegels sei kostenlos.

gersheim.de

Zum Thema:

HintergrundDie Gemeinde Gersheim möchte weiterhin Anstrengungen unternehmen, um eine moderne und bürgernahe Verwaltung zu sein. Dazu hat sie bereits zahlreiche Maßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger ergriffen, so die Einführung eines Vorschlags- und Beschwerdeservices und eine Bürgersprechstunde. Groß gefeiert worden war im vergangenen Jahr die Auszeichnung des Projekts "Mobiles Rathaus". Die Gemeinde bietet dabei ihren älteren, behinderten oder kranken Bürgern mit dem "Mobilen Rathaus" Hausbesuche an. In einem Koffer haben die Gemeindemitarbeiter alles dabei, was Bürger beispielsweise für den Rentenantrag oder den neuen Ausweis benötigen. ert