Gartenbauverein Reinheim restauriert Wegekreuz

Gartenbauverein Reinheim : Gartenbauverein Reinheim bringt Anlage am Wegekreuz in Ordnung

Auf Initiative des Obst- und Gartenbauvereins Reinheim wurde im Dorf die Beeteinfassung am Wegekreuz am Ortseingang gegenüber dem Friedhof restauriert. Damit wurde das Ensemble wieder in einen sehenswerten Zustand versetzt.

Daneben hat der Verein, so teilte Schriftführer Günter Tabillion mit, auch noch einige andere Aktivitäten vorzuweisen. So fanden auch wieder die traditionellen Baumschnittkurse mit Kreisfachberater Harry Lavall im Frühjahr und Sommer bei guter Beteiligung statt.

Beim Johannisfeuer des Kleintierzuchtvereins übernahmen die Helfer der Gartenbauer die Zubereitung der Flammkuchen. Zudem boten sie im Frühsommer eine Kräuterwanderung am Rubenheimer Rohrentalweiher, die von der Inhaberin des Café Saisonal, Gabi Steinmann, geführt wurde. Bei der anschließenden Verkostung im Herbitzheimer Café wurden die gesammelten Kräuter gemeinsam mit Pesto und Salaten gekostet. Anschließend stand die Grillwanderung zur Bannwaldhütte auf dem Programm, die erfolgreich verlief. Bei der Planung und Ausrichtung der dritten kulinarischen Weinwanderung war der Obst- und Gartenbauverein ebenfalls mit von der Partie. Aktuell beteiligt sich der Verein an der Sammelbestellung des Kreisverbandes für hochwertige Beeren-und Obstbaumgehölze. Zum Paket gehören dabei Pflanzen, Pfosten, Drahthosen und Bindematerial. Preis- und Sortenlisten sind beim Vorsitzende Paul-Georg Braun abzuholen und dorthin bis 25. Oktober wieder zurückgebracht werden. Vorgesehen ist noch eine Waldexkursion mit dem Ranger der Saar-Naturwacht, Michael Kessler, die unter dem Titel „Im Wald wachsen die Probleme“ steht.

Ein kleiner Weihnachtsstand in der Reinheimer Ortsmitte in Nachbarschaft des geschmückten Tannenbaums wird das Jahresprogramm abrunden. Um den Austausch untereinander zu pflegen, findet jeweils am letzten Freitag im Monat im Gasthaus Lux ein Stammtisch statt.