1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Fünf Meistertitel im Jubiläumsjahr

Fünf Meistertitel im Jubiläumsjahr

Zum 25-jährigen Jubiläum freuen sich die Schützen von Enzian Reinheim über stolze fünf Titel. Aber auch andere Teams des Vereins waren erfolgreich und schafften den Klassenverbleib.

Der Schützen-Club Enzian Reinheim feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr hat der Verein fünf Meisterschaften eingefahren und damit die besondere Stellung innerhalb der saarpfälzischen Schützenvereine eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In den Luftgewehr-Disziplinen schoss die erste Mannschaft in der Landesliga. Sportwart Alfred Geble: "Das Team hat von Beginn an um den Klassenverbleib gekämpft." Ruth Rohr, Romane Wagner, Volker Schumann, Nils Erhardt und Hans-Peter Benoit gewannen am Ende zwei der sieben Wettkämpfe und blieben in der Landesliga.

In der Regionalliga Ost gelang der zweiten Mannschaft ungeschlagen die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Oberliga. Isabelle und Sebastian Rohr, Marie Muller, Romain Burg und Yannik Hittinger erzielten mit 15 014 Ringen 20:0 Punkte.

Ausfall kompensiert

Ebenfalls ohne Punktverlust gelang Enzian III in der A-Klasse mit 14 068 Ringen die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksklasse. Die besondere Leistung bestand darin, dass das Team den durch eine Operation bedingten Ausfall von Iris Bastian kompensieren konnte. Die Mannschaft bestand aus Iris und Niklas Bastian, Heike Hittinger, Frank Menzner und Ferdi Schwarz-Lembert.

Die dritte Mannschaft, die ohne einen Punkt abzugeben, Meister wurde, war Enzian IV mit 10 874 Ringen, was den Aufstieg in die B-Klasse bedeutete. Es schossen Klaus Rohr, Harald Lembert, Andreas Gebhart, Andreas und Jan Hofmann sowie Wendelin Schlick. Enzian V dominierte die D-Klasse ungeschlagen. Mit 10 215 Ringen und 16:0 Punkten stieg das Team in die C-Klasse auf. Herausragender Schütze war Mathieu Fath mit einem Durchschnitt von 350,5 Ringen. Daneben gehörten Waltraud Wendling, Rosi Zeuge, Christine, Mathieu und Jean-Luc Wietzorrek zur Meistermannschaft.

Bei den Luftpistolen-Mannschaften musste sich die zweite Mannschaft dreimal geschlagen geben und stand punktgleich mit Ensheim und St. Ingbert III vorne. Wegen 16 Ringen weniger mussten Caroline de Corbier, Thomas Lang, Gerrit Kremer, Markus Fromm und Gabriel Weidig Ensheim den Titel überlassen. Die erste Luftpistolen-Mannschaft trat nach dem unglücklichen Abstieg aus der Landesliga in der Regionalliga an. Trotz krankheits- und berufsbedingter Personalprobleme konnten Arndt und Jerome Kaspar, Jens-Oliver Reinhart, Ulf Kremp, Angelo Lizzi und Frank Margallé vier Siege erzielen und damit den Ligaverbleib schaffen.