Frohsinn aus der Pumpmaschine

Reinheim. Lupenreiner Humor produziert die Humorpumpe im Reinheimer Pumpe Heisje. Das jedenfalls verspricht Ortsvorsteher Jürgen Wack, der beim dritten Pumpe-Heisje-Fest die außergewöhnliche Maschine zur Freude der Fastnachter und Narren wieder in Gang setzte und damit die fünfte Jahreszeit eindrucksvoll eröffnete

Reinheim. Lupenreiner Humor produziert die Humorpumpe im Reinheimer Pumpe Heisje. Das jedenfalls verspricht Ortsvorsteher Jürgen Wack, der beim dritten Pumpe-Heisje-Fest die außergewöhnliche Maschine zur Freude der Fastnachter und Narren wieder in Gang setzte und damit die fünfte Jahreszeit eindrucksvoll eröffnete. Als erste Probandin, nachdem der neue Humor in der Maschine eingetroffen war, durfte eine Vertreterin der christlichen Reinheimer, die Nonne Mia, ran, bekam den Humor eingeflößt. Sie versprüht nun ausgelassene Freude, wird zu einer der bedeutendsten Botschafterin Reinheimer Frohsinns.Auch der Präsident des Carneval-Clubs Reinheim, Werner Theis, ließ sich nicht lumpen, vom Füllhorn der Ochsen-Freude zu kosten. Ihm wurde unter dem Beifall der zahlreich erschienenen Narrenschar die letzte ihm noch fehlende Prise Humor verabreicht. Höhepunkt des Festes war aber die Taufe des offiziellen Schirmherrn für den Rosenmontagszug. Nachdem der frühere Toto-Präsident und Reinheim-Kenner Gerd Meyer im letzten Jahr erstmals diese Auszeichnung erhielt, trat der Sparkassen-Direktor Ralph Marx das verantwortungsvolle und mit viel Ausgelassenheit verbundene Amt an. "Hiermit taufe ich dich auf den Namen Ralph, den Ochsen", so Dr. Dr. Wack, der die Zeremonie zusammen mit den Professoren Dr. Germann Schreiber und Dr. Dr. Peter Rung vornahm. Dabei wurde dem Publikum noch einmal die bahnbrechende Erfindung erklärt. Vor zwei Jahren war die Humorpumpe - als Patentnummer 7002 Pump 08-15-007 Ochsford beim Münchener Bundespatentamt registriert - mit großem Bimbamborium in Betrieb gegangen. Sie hatte an den tollen Tagen für den notwendigen Humornachschub gesorgt. Ausgelassen wurde danach gefeiert. Dazu passte auch, dass die drei närrischen Hühner Ute Jungmann, Katja Couturier und Ruth Florsch zusammen mit ihrem närrischen Hahn Jürgen Wack und dem Lied "Her mit den Hennen" einen besonderen Höhepunkt beisteuerten. "Fliegerlied - Stimme hoch", hieß es bei Walter Motsch, der im originalen Tigerkostüm angereist war.Nachdem auch noch Neu-Bürgermeister Alexander Rubeck mit reinem Reinheimer Humor versorgt worden war, ließ Bauchtänzerin Karin Harbauer zu Weisen aus 1001 Nacht nicht nur die Männerherzen höher schlagen. Wie schon in den vergangenen Jahren sorgten "Die Doofen" Andreas Langholz und Jürgen Wack mit Liedern, die die Welt nicht braucht, für einen weiteren stimmungsvollen Höhepunkt. Wer will, kann bis zum Faschingssamstag, 13. Februar, täglich zwischen 23.11 und 23.33 Uhr im Pumpe-Heisje in der Parrgass Humor tanken, um dann die tollen Tage in ausgelassener Stimmung feiern zu können. ott