Freizeitkunst auf hohem Niveau

Gersheim. Zwei Tage lang wurden im Gersheimer Kulturhaus von 26 Ausstellern Beweise geliefert, wie Freizeit sinnvoll und Gewinn bringend verbracht werden kann

Gersheim. Zwei Tage lang wurden im Gersheimer Kulturhaus von 26 Ausstellern Beweise geliefert, wie Freizeit sinnvoll und Gewinn bringend verbracht werden kann. Bei der zehnten Hobbymesse, veranstaltet unter der Federführung der Gersheimer Landfrauen, zog es auch viele Besucher in die Halle, die zur Rennbahn der Steckenpferde umfunktioniert war, wo beispielsweise Handarbeiten, Acrylmalerei, Häkelarbeiten, Tiffany-Keramik neben Patchwork- und Filethäkelarbeiten, Arbeiten mit Holz und Baumrinde oder auch Weihnachtskrippen und Kerzen aus Wachs oder einem Bücherflohmarkt zu sehen waren.An allen Messen dabeiMitten drin die Gersheimerin Renate Anna mit ihren Seidenschals, Bildern in Seide und Batik sowie Aquarellen und Glückwunschkarten. Sie war die einzige, die bisher an den allen Hobbymessen teilgenommen hat. Vor 23 Jahren hat sie die Seidenmalerei und die Kunst des Batikens für sich entdeckt. Zeitlebens beschäftige sie sich mit Handarbeiten, hat schon früh mit den Farbkompositionen gespielt. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf Bildern, modischen Tüchern und Schals mit der Seidenmalerei und Batik, wobei letztere Kunst als aufwändiger gilt, weil mit empfindlicher weicher Seide als Grundstoff gearbeitet wird. Mit heißem Wachs werden Flächen und Linien eines Entwurfs auf die Seide vor den nachfolgenden Färbungen bedeckt. Die abgedeckten Flächen und Linien nehmen im Färbebad die Farbe nicht an und bleiben weiß. Es folgen verschiedene Farbgänge von der hellsten Farbe bis zur dunkelsten, wobei immer nach dem Trocknen die Flächen und Linien mit Wachs abgedeckt werden, die in dieser Farbe erhalten bleiben sollen. "Meine Ideen entstehen im Kopf, aber auch Bilder und Fotos sind wichtige Impulsgeber für meine Arbeiten", meint sie. Das ganze Jahr über ist sie dabei, die Ideen auf die Seide zu bannen.Historische MiniaturenAuch der Altheimer Helmut Lambert war unter denjenigen, die für viel Freude, aber auch Erstaunen ob der handwerklichen wie künstlerischen und kreativen Fertigkeiten sorgten. Sein Können hatte es ermöglicht, dass sowohl das ehemalige königlich-französische Posthaus Altheim aus dem Jahr 1754, wie auch der im Zweiten Weltkrieg zerstörte Alexanderturm von Böckweiler oder auch eine Gersheimer Kalkwerkstation mit Seilbahn und Wagen vor 1960, aber auch eine Runkelmühle und eine Feuerspritze zumindest als Miniaturmodelle, mit viel Liebe zum Detail hergestellt, in die Erinnerung gerufen wurden. Bei der Eröffnungsfeier, die vom Rubenheimer Ensemble "Chorios" unter der Leitung von Alexander Ghobrial unter anderem mit der spanischen Komposition Pase el agua gesanglich umrahmt wurde, freute sich Bürgermeister Lothar Kruft darüber, dass es wieder gelungen sei, ein großes Spektrum an Hobbys zu präsentieren und damit den Besuchern Anregungen zu geben, sich selbst einmal zu verwirklichen. Die Chefin der Landfrauen, Margot Schneider-Fontana, ergänzte, dass die Verfolgung eigener Fähigkeiten nach biblischem Rat die Mehrung der Talente sei und in der Managersprache die Stärkung der eigenen Kräfte nach sich ziehe, zur Weiterentwicklung führe und letztendlich den bestmöglichen Beitrag in die Gemeinschaft einbringe.

Auf einen BlickDie Aussteller der 10. Gersheimer Hobbymesse im Kulturhaus im Überblick: Monika Anna, Gersheim, Renate Anna, Gersheim, Maria Braun, Gersheim, Martina Braunberger, Blickweiler, Christa Cervi, Gersheim, Henry und Irene Dormeyer, Seyweiler, Brigitte Drescher, Reinheim, Helmut Ernst, Gersheim, Suzanne Forsch, Walsheim, Hilde Freis, Herbitzheim, Manuela Freis, Rubenheim, Bianca Fries, Walsheim, Hans und Heike Kempf, Gersheim, Helmut Lambert, Altheim, Landfrauenverein Gersheim, Christine Littig, Gersheim, Heike Olejniczak-Maus, Walsheim, Erika Paff, Reinheim, Pfarrbücherei Gersheim, Marianne Rauch, Gersheim, Günther Rubly, Medelsheim, Margot Schneider-Fontana, Maria Hedwig Schunck, Mimbach, Andrea Vinzent, Niedergailbach, Hiltrud Weber, Bliesdalheim, und Henrike Wolf, Gersheim. ott