1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Fest der Grundschule Medelsheim-Altheim

Grundschule Medelsheim : Die Burgschule feierte in den Sommer

In Medelsheim wurden auch die Pläne für das neue Gebäude und das Außengelände präsentiert.

Mit einem großen Schulfest endete die Projektwoche der Grundschule Burgschule Medelsheim-Altheim auf dem Schulhof und im Gebäude. Fünf Tage hatten sich die rund 100 Schüler in zwei Projektgruppen damit beschäftigt, wie ihre künftige Schule aussehen könnte, bastelten an Vorschlägen für eine Traumschule.

Auch die Betreuerinnen und Kinder der Nachmittagsbetreuung hatten Vorschläge zur Thematik ausgearbeitet und vorgestellt. Hintergrund der Aktion ist, dass die beiden Schulträger, Gemeinde Gersheim und Stadt Blieskastel, beabsichtigen, an der Turnhalle und dem Sportgelände ein neues Schulhaus mit integrierter Nachmittagsbetreuung zu bauen. Zur Finanzierung laufen derzeit Gespräche unter anderem mit dem saarländischen Innenministerium. Beim Schulfest, das erstmals seit 2019 wieder stattfand, konnten die zahlreichen Gäste auch die angefertigten Modelle des Gebäudes wie auch die Vorstellungen des Außengeländes bewundern. Sie waren in Klassensälen ausgestellt. Nachdem Schulleiter Christopher Zenz begrüßt, auch der zehnjährige Riesweiler Viertklässler Finn Schöndorf alle willkommen geheißen hatte, eröffneten die Kinder mit dem Lied „Unsere Traumschule – so bunt wie ein Regenbogen“ die Festivitäten. Es folgten Tänze, die die Kleinen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Jaqueline Jacob und Janina Hnatiw einstudiert hatten. Jacob hatte dazu den Text auf die Melodie des Queen-Welthits „We will rock you“ geschrieben.

Lehrerin Andrea Sand hatte 27 Kinder um sich geschart und in den Projekttagen vier Sketche einstudiert, die zweimal aufgeführt und vorgetragen wurden. Themen waren unter anderem ein Entschuldigungsautomat und die Lehrer, aber auch ein kleiner Experte. Wie schon bei früheren Festen war die Spielestraße ein „Renner“. Dabei konnten sich die Kinder unter anderem an den Stationen Eier-, Stelzen- und Staffellauf, aber auch bei der Malaktion probieren. Für das leibliche Wohl, wozu auch viele Kuchenspenden gehörten, und den Auf- und Abbau sorgten rund 50 Mitglieder des Fördervereins der sechsklassigen Schule, bei der nach den Sommerferien wieder Kinder in zwei Klassen eingeschult werden und somit die Klassenzahl konstant bleibt.