Den Chor entscheidend geprägt

Medelsheim · Passend zur Cäcilienfeier des katholischen Kirchenchores Medelsheim gab es für Chorleiterin Rosel Engel eine besondere Ehrung. Die Vorsitzende Imelda Frenzel überreichte ihr eine Dank-Urkunde von Regens Magin.

 Jubilarin Rosel Engel (Bildmitte), die für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, mit der Vorsitzenden des katholischen Kirchenchors St. Cäcilia Medelsheim, Imelda Frenzel (links) und ihrer Stellvertreterin Birgit Schreiber. Foto: Wolfgang Degott

Jubilarin Rosel Engel (Bildmitte), die für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, mit der Vorsitzenden des katholischen Kirchenchors St. Cäcilia Medelsheim, Imelda Frenzel (links) und ihrer Stellvertreterin Birgit Schreiber. Foto: Wolfgang Degott

Foto: Wolfgang Degott

Fünf Pfarrer, der erste sei Otmar Stützel gewesen, habe sie in ihrem von Musik erfüllten Leben erlebt, meinte die Seyweiler Chorleiterin Rosel Engel bei ihrer Ehrung im Gasthaus Weber. Bei der Cäcilienfeier des katholischen Kirchenchores Medelsheim überreicht ihr die Vorsitzende Imelda Frenzel die Dank-Urkunde von Regens Markus Magin, dem Diözesanpräses der Kirchenchöre , zur 40-jährigen Mitgliedschaft. Sie erwähnte dabei, dass die Jubilarin von 1982 bis 1991 zudem noch Schriftführerin gewesen sei. Vor einem Vierteljahrhundert hat Rosel Engel damals noch gemeinsam mit Walter Konrad, die musikalische Leitung des Chors übernommen. Nach dessen Tod vor zehn Jahren wurde sie alleinige Chefin.

Auch Weltliches im Repertoire

Als Chorleiterin freut sie sich darüber, dass es immer noch möglich sei, die kirchlichen Hochfeste mit vierstimmigem Gesang zu bereichern, wobei auch "weltliche Auftritte" mit entsprechender Literatur zum Betätigungsfeld gehört. Sie erinnert sich an bedeutende Ereignisse, bei denen die Festgottesdienste maßgeblich mitgestaltet worden waren. Dazu zählten unter anderem die Überreichung der Palestrina-Medaille beim 100-jährigen Bestehen des Kirchenchores und die silberne Primiz von Pfarrer Stützel.

Imelda Frenzel attestierte Rosel Engel, dass sie den Chor ganz entscheidend geprägt habe. Sie verstehe es mit ihrer umsichtigen Art, die Sänger zu motivieren und gleichzeitig auch die Kameradschaft im Chor zu stärken. Im vergangenen Jahr hatte man innerhalb eines Projektchores die Firmung der Pfarrei in der Barbarakirche von Herbitzheim mitgestaltet. Auch der Kuchenverkauf beim Jakobsmarkt gehörte zum "Arbeitsspektrum".