Das Programm des "Spätsommers" in Walsheim

Konzertreihe : Gospel und Klezmer im Brauereikeller

Das Programm des „Walsheimer Spätsommers“ ist vielfältig. Auftakt ist am kommenden Samstag mit „ChorAct“.

Mit „Gospel and more“ ist die erste Veranstaltung des „Walsheimer Spätsommers“ überschrieben. Dabei wird am Samstag, 31. August, um 19 Uhr, im Industriedenkmal Walsheimer Brauereikeller das heimische Band-Chorprojekt „ChorAct“ mit ihrem Leiter Jörg Concemius auftreten. Es bietet die bekanntesten Gospel-Titel in der kirchenähnlichen Akustik des Kellergewölbes. Es folgen sechs weitere Acts an gleicher Auftrittstätte und eine kulturelle Expedition „Bierdorf trifft Weindorf“ nach Walsheim in der Pfalz.

Die Verantwortlichen um Ortsvorsteher Michael Thomann realisieren nach 2017 damit ihre zweite Reihe, mit der Kunst, Musik und Theater in den historischen Gemäuern des letzten Relikts der Walsheim Brauerei einziehen werden. Am Samstag, 14. September, kommt es um 19 Uhr zum Gastspiel der Homburger Gruppe „The Fenians“, mit ihrer Celtic-Folk Musik. Die drei Musiker und zwei Musikerinnen wollen an dem Abend ein Stück irischer Lebensfreude nach Walsheim bringen. Das Repertoire umfasst Lieder und Musikstücke aus dem keltischen Kulturraum, vor allem Irland und Schottland. „Frauen“ heißt das Stück der Theatergruppe ARTE-Feen. Er beginnt am Sonntag, 15. September, um 18 Uhr. Die Thematik rankt sich um die Demokratie, das Frauenwahlrecht seit 100 Jahren und 70 Jahre Grundgesetz. Es wurde entwickelt von der Partnerschaft Demokratie leben und wird vom Saarpfalz-Kreis unterstützt. Klezmer und Theater aus Stuttgart importiert das seit drei Jahrzehnten bestehende Quartett „Jontef“ am Samstag, 22. September, um 18 Uhr in den Bliesgau. Der Bandname bedeutet Festtag. So wird es im ehemaligen Lagerkeller der Braustätte zu einem besonderen Abend mit Musik und Theater werden.

Das Finale des „Spätsommers“ am Sonntag, 29. September bestreitet das Jugend-Jazz-Orchester-Saar. Beginn ist um 19 Uhr. Das Orchester ermöglicht jungen begabten Musikern großorchestralen Jazz in seiner ganzen stilistischen Vielfalt kennenzulernen sowie anspruchsvolle Bigband-Literatur einzustudieren. Auch versteht sich das Ensemble als ein Repräsentant des Saarlandes.

Dazwischen liegt am Sonntag, 15. September, ein Musikworkshop der Kunstschule Artefix unter der Leitung von Susanne Kempf, bei dem ab 14 Uhr alle freien Eintritt haben. „Unter der Überschrift „Wir machen Musik“ wird er dem Anspruch des Veranstalters, dem Ortsrat Walsheim, gerecht, musische Bildung in das Programm zu integrieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung