1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Bliestal-Freizeitweg in der Gemeinde Gersheim noch länger gesperrt

Das sind keine guten Nachrichten für Ausflügler in Gersheim : Hier bleibt der Bliestal-Freizeitweg noch länger gesperrt

Die Gemeinde Gersheim rechnet nicht damit, dass der Teilabschnitt zwischen Reinheim und Gersheim in dieser Saison noch geöffnet werden kann.

„Bereits seit einigen Wochen ist der Bliestal-Freizeitweg, ein wichtiger touristischer Baustein unserer Region, zwischen Gersheim und Reinheim für jegliche Nutzung gesperrt. Viele Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gäste der Gemeinde Gersheim, wundern sich über diese Sperrung, die nun seit Mitte Februar andauert, während der restliche Freizeitweg wieder zugänglich ist“, schreibt Bürgermeister Michael Clivot.

Nach dem Orkan Sabine mussten über dem gesamten Weg eine Baumkontrolle stattfinden und in Abstimmung zwischen dem Landesbetrieb für Straßenbau und den Naturschutzbehörden Baumfällarbeiten durchgeführt werden (wir berichteten ausführlich). In dem nun weiterhin gesperrten Bereich befindet sich ein sogenannter Schatthangwald, ein Biotop, der europarechtlich geschützt ist.

Der Wald, so Clivot, sei dort über Jahre hinweg entstanden. Zahlreiche mächtige Bäume stünden in der Felswand und drohten unvermittelt abzurutschen. Die Bäume zu entfernen, würde nach Aussage von Experten allerdings das Ende des Biotops bedeuten. „Da dort vereinzelt immer wieder Bäume in der besagten Felswand umgestürzt und über den Radweg gefallen waren, hat man hier entschieden, den Abschnitt des Weges zu sperren, bis eine Lösung gefunden ist, die allen Belangen, also denen des Natur- und Umweltschutzes als auch denen der Verkehrssicherheit, Rechnung trägt“, so der Verwaltungschef weiter.

Zur Herstellung dieser Verkehrssicherheit müssten über eine Länge von etwa 600 Meter annährend alle Bäume an diesem Hang entfernt werden. „Hier schlagen zwei Herzen in meiner Brust, natürlich ist mir der Naturschutz sehr wichtig. Die Natur und nicht zuletzt dieser Schatthangwald machen unseren Freizeitweg überhaupt aus. Aber der Freizeitweg als wichtige Säule für Tourismus und Naherholung in unserer Gemeinde ist mir auch sehr wichtig. Daher setze ich mich dafür ein, dass eine möglichst vernünftige Lösung gefunden wird, die allen berechtigten Ansprüchen gerecht werden kann. Ich bedanke mich bereits jetzt für die Zusammenarbeit mit den zuständigen Landesbehörden, die mit vereinten Kräften nach einer solchen Lösung suchen“, so der Bürgermeister der Gemeinde Gersheim nach einem Vor-Ort-Gespräch mit dem Landesbetrieb für Straßenbau, dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz sowie dem Umweltministerium.

Die Gemeinde Gersheim habe ein starkes Interesse an der Wiedereröffnung des Freizeitweges und stehe deshalb in ständigem Kontakt mit den beteiligten Landesbehörden. Die nächste Zusammenkunft soll am 16. Juni stattfinden. Aufgrund der Komplexität des Sachverhalts und verschiedenen rechtlichen Fragen, die damit verbunden sind, rechnet die Gemeindeverwaltung nicht damit, dass der Teilabschnitt zwischen Reinheim und Gersheim in dieser Saison geöffnet wird, so bedauerlich das auch ist.