Bei der Walsheimer Alttierschau wurden 53 Langohren präsentiert

Bei der Walsheimer Alttierschau wurden 53 Langohren präsentiert

. Überschaubarer Rahmen, aber gute Zuchtergebnisse. So strukturierte sich die Alttierschau des Kleintierzuchtvereins Walsheim . Ausstellungsleiter Wolfgang Thomann hatte die Tiere nach Vorgabe des Standards im Keller des Dorfgemeinschaftshauses in den aufgestellten Buchten ordnungsgemäß platziert und Preisrichter Bruno Klopfenstein aus Hassel nahm jeden der 53 "Langohren" aus den sieben Rassen eingehend unter die Lupe.

Vier Züchter waren vertreten. Sieger wurde Hans Jank mit seiner Sammlung Hasenkaninchen rotbraun. Das Tierquartett kam auf 386 Punkte. Dahinter platzierte sich Peter Jahnke, der mit seinen grauen Wienern auf dieselbe Punktzahl kam. Jank, der auch die schönste Häsin und den schönsten Rammler der Schau aus der Rasse Hasenkaninchen ausgestellt hatte, kam mit Farbenzwerge und 385,5 Punkte auf Platz drei. Der nächste Kristallisationspunkt für die Walsheimer Züchter ist die Kreisschau, die am 6. und 7. Dezember in der Herbitzheimer Bürgerhaushalle stattfindet. Vorsitzender Harald Thomann freute sich, dass die eigene Schau auf gute Besucherresonanz gestoßen war, dass auch das Essen, samstagsabends angeboten, von vielen "Feinschmeckern" gekostet worden war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung