Auszeichnung für Klaus Fischer

Gersheim. Aus den Händen der saarländischen Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der Beigeordnete der Gemeinde Gersheim, Klaus Fischer, eine Auszeichnung erhalten für "die Bemühungen der Gemeinde zur Entwicklung und Förderung einer seniorenfreundlichen Lebenswelt in der Kommune", wie es in der Urkunde heißt

Gersheim. Aus den Händen der saarländischen Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der Beigeordnete der Gemeinde Gersheim, Klaus Fischer, eine Auszeichnung erhalten für "die Bemühungen der Gemeinde zur Entwicklung und Förderung einer seniorenfreundlichen Lebenswelt in der Kommune", wie es in der Urkunde heißt. Die Gemeinde Gersheim hatte zu dem Wettbewerb ein Konzept unter dem Titel "Gersheim auf dem Weg zur seniorenfreundlichen Gemeinde" eingereicht. Besonders gewürdigt wurde die politische Absicht der Kommune, familienfreundlich zu werden in dem Sinn, dass der Begriff Familie ganzheitlich zu definieren ist und die Senioren somit in die familienpolitischen Zielsetzungen einzubinden sind. Neben der Gemeinde Gersheim erhielten Homburg, Illingen, der Landkreis St. Wendel, Blieskastel, Saarwellingen und die Landeshauptstadt Saarbrücken eine Auszeichnung. red