1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Auch Gersheim hilft den Hochwasserofpern

Gersheim hilft : „Gersheim hilft“ war ein großer Erfolg

In der Gemeinde wurden am Wochenende Hilfsgüter für Opfer der Hochwasser-Katastrophe gesammelt.

„Wir haben erst mal gehandelt und dann geschaut, wie wir dann konkret helfen können“, fasste Gersheims Bürgermeister Michael Clivot die Aktion zusammen, die er selbst mit einem Telefonanruf am Samstagmittag bei Gersheims Löschbezirksführer Pascal Weintraut ins Rollen gebracht hatte. „Wir haben spontan zugesagt. Ich selbst konnte nicht, da ich arbeiten musste, doch mein Stellvertreter Sebastian Fontana hat das in die Hand genommen.“ Es geht um die Hilfsaktion für Menschen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, die unter den Auswirkungen der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe zu leiden haben. „Gersheim hilft“, damit war schnell der Titel gefunden. Gemeinsam mit Gersheims Pressesprecher Max Karbach wurden Flyer und Plakate hergestellt, die dann auch noch am Samstagnachmittag in den Märkten und Geschäften verteilt wurden. Auf den sozialen Plattformen wurde der Aufruf kräftig geteilt und so sprach sich die Aktion, die um 16 Uhr beginnen sollte, schnell in der Bevölkerung herum. „Um 15.30 Uhr waren die ersten Spender am Feuerwehrgerätehaus erschienen,“ so Fontana. Danach riss der Strom der Helfer an den beiden Tagen nicht mehr ab. Schnell wurden auch noch Gitterboxen, Kartons und Paletten „organisiert“, um alles sortieren und stapeln zu können. Maike Hepp, Aleksandra Rabung und Stefanie Hentschel, die eigentlich nur zur Abgabe ihrer Spenden gekommen waren, blieben dabei, halfen mit, um die Feuerwehrangehörigen zu unterstützen. Mittlerweile sind Waren im Wert von mehreren Tausend Euro zusammengekommen. Dazu zählen unter anderem Hygieneartikel, Nahrungsmittel, Bekleidung, Babykleidung und -bedarf, Kinderwagen, teilweise frisch gekauft und noch original verpackt. „Wir freuen uns, dass die Fahrschule Buchheit ihren Schulungs-Lkw zum Abtransport zur Verfügung stellt, damit wir die Hilfsgüter auch befördern können“, so Löschbezirksführer Weintraut. Jetzt wird der Laster geladen und dann auch ins Krisengebiet gefahren. Clivot: „Es war großartig, dass die Feuerwehr Gersheim gleich so viele Freiwillige hatte und das Vorhaben umsetzen konnte. Auch die große Hilfsbereitschaft der Menschen ist beispiellos. Wir haben Kontakt mit Organisationen aufgenommen und gemeinsam mit dem Innenministerium den Transport zu den Adressaten koordinieren.“

Da momentan die Lager voll seien, die Logistikzentren überlastet, bittet das Gemeindeoberhaupt jedoch, dass weiterhin Geld gespendet werden soll, da beispielsweise Sanierung nicht mit Sachen finanziert werden könne. Das Spendenkonto der Gemeinde wurde bei der Kreissparkasse Saarpfalz eingerichtet und die Iban lautet DE42594500101011558150 mit dem Stichwort: Gersheim hilft! Es kann aber auch über PayPal: Paypal.me/gemeindegersheim, Beschreibung: Gersheim hilft! gespendet werden.