Altes Pfarrhaus wird umgebaut

Gersheim. Statt eines Neubaus soll das derzeit leer stehende Pfarrhaus zu einem Pfarrgemeindezentrum umgebaut werden. Dies teilte der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Werner Wendel beim Neujahrsempfang der Pfarrei St. Alban im Kulturhaus mit. Auch solle in dem Gebäude die katholische Pfarrbücherei, die derzeit ins Reinheimer Schulhaus ausgelagert ist, integriert werden

Gersheim. Statt eines Neubaus soll das derzeit leer stehende Pfarrhaus zu einem Pfarrgemeindezentrum umgebaut werden. Dies teilte der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Werner Wendel beim Neujahrsempfang der Pfarrei St. Alban im Kulturhaus mit. Auch solle in dem Gebäude die katholische Pfarrbücherei, die derzeit ins Reinheimer Schulhaus ausgelagert ist, integriert werden. Er erinnerte daran, dass dieses Vorhaben - die einzige den Bedürfnissen angepasste Variante - schon vor fünf Jahren beschlossen worden sei. Auch sei schon eine Grundlagenermittlung durch das Rohrbacher Planungsbüro Michaeli durchgeführt worden. Trotz intensiver Verhandlungen habe aber dann das bischöfliche Ordinariat eine finanzielle Unterstützung verweigert. Deshalb sei das Projekt ins Stocken geraten, zumal sich zwischenzeitlich auch das ökologische Schullandheim als potenzieller Nutzer gemeldet habe. Wendel kündigte an, dass nun, auch ohne Zuschüsse, mit der Umsetzung begonnen werde. In einem ersten Bauabschnitt sollen die Räumlichkeiten so hergerichtet werden, dass sie von den einzelnen Arbeitsgruppen der Pfarrei genutzt werden können. Gedacht werde auch an den Einbau einer kleinen Küchenzeile. Die Scheune könnte nach einem entsprechenden Umbau in einem zweiten Bauabschnitt als Versammlungs- und Büchereiraum nutzbar sein. ott