1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Abstiegskampf verspricht noch viel Spannung

Abstiegskampf verspricht noch viel Spannung

In der Fußball-Landesliga Ost wird sich der FC Palatia Limbach nach dem 3:0-Heimsieg im Gipfeltreffen gegen den FSV Jägersburg II wohl die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. Elf Punkte beträgt jetzt der Vorsprung auf den Zweiten.

Große Spannung verspricht dagegen der Kampf um den Klassenverbleib und um Relegationsrang zwei. Nachdem das abgeschlagene Schlusslicht FC Viktoria St. Ingbert nicht erst nach der jüngsten 0:5-Heimklatsche gegen den SV Beeden für die Bezirksliga planen kann, sind bei möglichen vier Absteigern der 13. SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim und der Elfte SG Gersheim-Niedergailbach noch nicht aus dem Schneider.

Die Rubenheimer trennten sich zu Hause von Borussia Neunkirchen II mit 2:2. Nach einem Eigentor von Fabian Sand zum 0:1 (10. Minute) schlug die SG durch Simon Hauck (39.) sowie Tim Schuhmacher (81.) zurück. Alexandros Makris (86.) gelang der verdiente Ausgleich.

"Wir wollen die Nummer eins im Bliesgau werden", hofft Rubenheims Trainer Frank "Obi" Oberinger noch darauf, seinen Ex-Verein SG Gersheim-Niedergailbach zu überholen. Die hat nach dem 3:3 beim SV Reiskirchen noch drei Punkte mehr. In einer ausgeglichenen Partie trafen für Reiskirchen Sebastian Schreiber (15.) sowie Steve Holtz (18. und 54.), für die Gäste Tobias Braun (50. und 61.) sowie Jonas Hentschel (66.).

Die SVG Bebelsheim-Wittersheim verlor durch die 1:3-Heimniederlage gegen den FV Oberbexbach im Kampf um Platz zwei an Boden. Danny Ihl (5.) konnte zwar das 0:1 von Michael Weimann (5.) postwendend egalisieren, doch Manuel Klink (52.) sowie Pascal Staats (68.) machten für den FV alles klar. Dagegen setzte sich der SV Rohrbach nach Toren von Norman Schmitt (25.) und Pascal Steinfels (35.) mit 2:1 bei der ASV Kleinottweiler durch.