Campingmesse 2018: Frische Luft tanken auf der „Camping“

Campingmesse 2018 : Frische Luft tanken auf der „Camping“

Ab 28. April: Die Campingmesse bietet ein großes Angebot rund um die Faszination Campen – für große und kleine Besucher.

In den letzten Tagen sieht man eindeutig mehr Wohnmobile rund um den Bexbacher Blumengarten als sonst. Und es herrscht emsiges Treiben auf und um das Gelände: Die Blumenbeete werden bepflanzt, die Wege instandgesetzt, damit alles angerichtet ist für das Großereignis, das der Stadt am Höcherberg ab 28. April bevorsteht: Dann eröffnet die Campingmesse, korrekt „Camping - Freizeit – Automobil“.  Vom Wohnmobil der Luxusklasse über Zubehör in großer Auswahl wie  Geschirr, Grills, Stühle, Sat-Anlagen und und und . . . bis zu Fahrrädern und Booten findet man hier alles, was das Herz für den Urlaub draußen begehrt – egal, ob man nun mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt verreist. Um die 40 000 Besucher kamen in den vergangenen Jahren im Durchschnitt zur Bexbacher Campingmesse, treue Stammkunden ebenso wie Neugierige, die sich mal umschauen wollen.

Denn Campingurlaub ist im Trend. Und das keinesfalls nur, weil er günstiger wäre als ein „normaler“ Urlaub. Wer sich die Wohnmobile der Luxusklasse anschaut, sieht recht schnell, dass man hier ohne Probleme ein kleines Vermögen investieren kann. Ebenso wie in Zubehör aller Art.

Egal, ob man mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Auto und Zelt verreist – Camper sind unabhängig, schätzen es, dass man an einem Platz, wo es besonders schön ist, verweilen kann, wenn’s nicht so ist (oder es regnet), zieht man eben weiter. Und ist eben bei aller Gemeinschaft auf dem Campingplatz auch „für sich“.

Zudem hat man mit dem eigenen Wohnmobil oder Zelt eben auch ein Stück Vertrautheit dabei, auch wenn es  auf Erkundungstour in fremden Gefilden geht.

Die Besucher der Campingmesse, gleich ob Camping-Frischlinge, erfahrene Camper oder Neugierige,  schätzen nicht nur das riesige Angebot. Ein großer Vorteil gegenüber dem Ordern der Ausrüstung im Online-Shop: „Hier kann man die Sachen alle ansehen, anfassen, ausprobieren. Die Vertreter der Firmen sind vor Ort und erklären gerne alles und beraten ausführlich. Und im Gespräch mit anderen Campern erhält man viele Tipps und Anregungen – ob für einen tollen Campingplatz mit Meerblick, der noch ein Geheimtipp ist, oder zum optimalen Aufbau des Zeltes“, erklärt Messeleiter Volker Wagner.

Frische Luft schnappen können die Besucher beim Bummel über das Messegelände im Blumengarten mit viel Grün, dazwischen sind die Miniaturen der Gulliverwelt zu entdecken. Auch das Bergbaumuseum im Turm lohnt einen Besuch.

Das Rahmenprogramm schließlich ist das „Tüpfelchen auf dem i“. Hier ein Überblick:

Samstag, 28. April: Schirmherr Ministerpräsident Tobias Hans und der Bexbacher Bürgermeister Thomas Leis eröffnen die Messe um 11 Uhr. Begleitet von der Blumengarten-Prinzessin Sophie von Klitzing und weiteren Hoheiten findet ein Rundgang über das Ausstellungsgelände statt, musikalisch untermalt von der Marching Band Saarländer Spitzbuben.

Dienstag, 1. Mai, Frühlingsmarkt mit Produkten aus der Region, wie Käse, Wein, Honig, Kunsthandwerk sowie vielen Angeboten rund um Natur und Garten. Ab 12 Uhr steigt im Biergarten das Bockbierfest.

Mittwoch, 2. Mai: Seniorentag. Ab 14 Uhr sorgt im Festzelt der Singende Metzgermeister Rudi Ecker für Musik und Unterhaltung, ebenso Harry Guth und Vereine aus Bexbach.

Samstag, 5. Mai: Grillmeisterschaft. Ab 11.30 Uhr grillen verschiedene  Teams vier Gerichte vom Rost: Bratwurst mit Beilage, Lachs mit Beilage, Burger mit Beilage und Dessert. Eine Jury verkostet und bewertet die Ergebnisse. Der Sieger startet die der Deutschen Grillmeisterschaft in Fulda.

Samstag/Sonntag, 5. und 6. Mai: Irisch-keltischer Mittelaltermarkt: Auf der Mittelalterbühnne geben sich die Barden der Irish-Folk-Szene ein Stelldichein. Händler verkaufen Räucherwerk, Schmuck, Gewandung und vieles mehr. Für die Kinder gibt es Kinderschminken, Axtwerfen, Bronzegießen oder Korbflechten.

Im Pavillon am Blumengarten kümmert sich sonntags und am 1. Mai qualifiziertes Personal der Stadtjugendpflege Bexbach um die Kids im Alter von drei bis sieben Jahren, während die Eltern in Ruhe über die Messe bummeln können.

Probesitzen erlaubt: Die großen Reisemobile sind stets eine der Hauptattraktionen für die Besucher auf der Bexbacher Campingmesse. Foto: Sylvia Lambert/Messe Bexbach
Der Klassiker: Urlauben im Zelt ist nach wie vor im Trend – und mit der richtigen Ausrüstung kann man auch Wetterunbilden trotzen. Foto: dpa-Zentralbild/Z5446 Wolfgang Thieme

Eintritt: Kinder bis sechs Jahre: frei, Erwachsene 5 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) 4 Euro, Feierabendkarten (werktags ab 16 Uhr) 4 Euro, Familienkarte 14 Euro, ermäßigt 11 Euro. Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, 1. Mai, 10 bis 18 Uhr, sonst 13 bis 18 Uhr. Im Messebüro im Blumengarten gibt es bereits Familiendauerkarten, die zum mehrmaligen Messe-Besuch berechtigen, zu 20 Euro (mit einmaligem Eintritt zum Mittelaltermarkt: 28 Euro). Einen Besuch lohnen auch die benachbarte Gulliverwelt und das Saarländische Bergbaumuseum.

Mehr von Saarbrücker Zeitung