FC Homburg wieder im Training: Peter Bauer mit Mittelfußbruch

FC Homburg wieder im Training: Peter Bauer mit Mittelfußbruch

Homburg. Der FC Homburg bestreitet an diesem Samstag sein erstes Vorbereitungsspiel auf die restlichen Saisonspiele. Dabei tritt der Fußball-Oberligist, der am vergangenen Montag seine erste Trainingseinheit absolvierte, um 14.30 Uhr beim Verbandsliga-Schlusslicht SG Jägersfreude an. Am kommenden Mittwoch, 27

Homburg. Der FC Homburg bestreitet an diesem Samstag sein erstes Vorbereitungsspiel auf die restlichen Saisonspiele. Dabei tritt der Fußball-Oberligist, der am vergangenen Montag seine erste Trainingseinheit absolvierte, um 14.30 Uhr beim Verbandsliga-Schlusslicht SG Jägersfreude an. Am kommenden Mittwoch, 27. Januar, testen die Grün-Weißen dann auf dem Platz der DJK Bildstock gegen den Saarlandligisten SC Friedrichsthal (Anstoß 18.30 Uhr).Trotz der bisher noch wenigen Trainingseinheiten hat FCH-Trainer Jens Kiefer schon wieder den ersten Verletzten zu beklagen: Nachwuchsspieler Peter Bauer (19, Foto: ha), der seit Sommer wegen eines Milzrisses ausgefallen war, zog sich am vergangenen Dienstag einen Mittelfußbruch zu und wird erneut lange ausfallen. Dagegen schreitet der Genesungsprozess des Langzeitverletzten Michael Berndt (Kreuzbandriss) weiter voran. Er absolviert derzeit lockeres Lauftraining. Bis er ins Mannschaftstraining einsteigen wird, wird es aber noch sechs bis acht Wochen dauern. Weitere Rückkehrer wie Wladimir Otto (Hüfte) und Sascha Zott (Fuß) werden sich in der nächsten Woche den ersten Belastungstests unterziehen.In Sachen Neuverpflichtungen gibt es noch keine Neuigkeiten. "Wir wollen noch einen Mittelfeldspieler verpflichten. Wir wissen auch, wen. Das wird sich wohl in der nächsten Woche entscheiden", sagte Kiefer. Dabei dementierte er aber, dass es sich bei dem Spieler, wie spekuliert, um Pascal Stelletta von der SV Elversberg handele. Außerdem werde kein Spieler aus dem aktuellen Kader den Oberligisten in der bis zum 31. Januar dauernden Transferperiode verlassen, wie Kiefer weiter erklärt. Am 20. Februar startet der FCH dann gleich mit dem Spitzenspiel beim SVN Zweibrücken (Anstoß 14.30 Uhr) in die restliche Saisonphase. Die Homburger liegen derzeit auf Platz sechs der Tabelle, sie haben bei einem Spiel weniger sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Zweibrücken. rix

auf einen blickDie in dieser Saison ranghöchste Mannschaft des FC Homburg ist die C1-Jugend in der Regionalliga Südwest. In der spiel- und trainingsfreien Zeit trennten sich der bisherige Trainer Mathias Himmelreicher und der Vorstand in gegenseitigem Einvernehmen, nachdem der bisherige Saisonverlauf (Platz zwölf) für die Verantwortlichen nicht zufriedenstellend war. Neuer Mann ist nun Uwe Scharbach, der früher selbst für den FCH spielte. Bis zum Ende der vergangenen Saison agierte er als Co-Trainer von Peter Rubeck beim Oberligisten SVN Zweibrücken. sho

Mehr von Saarbrücker Zeitung