Kita: Einstieg in frühe Bildung kann gefördert werden

Kita : Einstieg in frühe Bildung kann gefördert werden

Im Fokus des Bundesprogramms „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ stehen Familien, denen es bisher nicht oder nur unzureichend möglich ist, Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen. Mit dem Bundesprogramm ermögliche das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Entwicklung eines Konzeptes, das  die Bildungsteilhabe von Kindern und deren Familien erhöhen soll, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung in Homburg. Seit dem Frühjahr 2017 bis Dezember 2020 werden rund 200 Standorte gefördert, deren Aufgabe darin besteht, Familien beim Einstieg in das System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung zu unterstützen. Durch niedrigschwellige regional eingebundene Angebote sollen Familien untereinander vernetzt werden, um vor allem Menschen in besonderen Lebenssituationen die gesellschaftliche Integration zu erleichtern

Ein Angebot des Projektes ist eine offene Sprechstunde zum Thema Kita-Einstieg und Kita-Erhalt. Diese findet montags alle 14 Tage (in den ungeraden Wochen) im Familienhilfezentrum des Saarpfalz-Kreises in Bexbach, Pestalozzistraße 4, statt. Alle Eltern, die Unterstützung benötigen oder Fragen rund um das Thema Kita haben, sind willkommen.

Weitere Infos bei Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (BA) Nina Oster, Saarpfalz-Kreis, Fachbereich Jugendamt, Telefon (0 68 41) 1 04 -81 77, E-Mail: nina.oster@saarpfalz-kreis.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung