1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Eine tiefreligiöse Atmosphäre

Eine tiefreligiöse Atmosphäre

Homburg. Besonders erlebten die Besucher des Gottesdienstes in der katholischen Pfarrkirche St. Fronleichnam in Homburg (wir berichteten). Höhepunkt war die musikalische Gestaltung durch den Homburger Chor Cantanima. Unter der Leitung von Nino Deda brachte der Chor mit der "Missa Festiva" von John Leavitt eine besondere tiefreligiöse Atmosphäre in den Kirchenraum

Homburg. Besonders erlebten die Besucher des Gottesdienstes in der katholischen Pfarrkirche St. Fronleichnam in Homburg (wir berichteten). Höhepunkt war die musikalische Gestaltung durch den Homburger Chor Cantanima. Unter der Leitung von Nino Deda brachte der Chor mit der "Missa Festiva" von John Leavitt eine besondere tiefreligiöse Atmosphäre in den Kirchenraum. Eingebettet in den sonntäglichen, von Klinikpfarrer Rambaud gestalteten Gottesdienst waren das Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Dei in lateinischer Sprache zu hören. Für die musikalische Begleitung sorgte Peter Littner am Klavier. Der gut 50 Mitglieder zählende Chor Cantanima, dessen Repertoire vertonte Lyrik, Classic-Swing, Arrangements und bekannte Rock- und Pop-Vertonungen umfasst, hatte sich ganz bewusst auf eine weitere Möglichkeit der Chormusik eingelassen. Drei Monate lang hatten die Sängerinnen und Sänger mit großer Freude und Engagement die doch ziemlich unbekannte "Missa Festiva" einstudiert und sich in Konzertform gebracht. Der 1956 geborene amerikanische Komponist, Dirigent, Lehrer und Kirchenmusiker John Leavitt wurde für seine Kompositionen weltweit ausgezeichnet. 1998 begann er seine Arbeit an der "Missa Festiva" mit dem "Festival Sanctus". Danach folgten das Kyrie, das Agnus die und das Gloria. Mit dem Credo wurde 1991 das Gesamtwerk der Missa Festiva fertig gestellt. Die Messe "Missa Festiva" sei in der Öffentlichkeit relativ unbekannt, habe aber "das gewisse Etwas", betonte Nino Deda. Aus diesem Grund sei es "ganz wichtig, sie einmal im Rahmen eines Gottesdienstes aufzuführen und sie für die Zuhörer interessant zu machen", begründete Deda die Entscheidung, die feierliche Messe in das Repertoire des Chores aufzunehmen. Die kurzweilige, nur 20 Minuten dauernde Missa Festiva von John Leavitt, passe auch gut zum bisherigen Repertoire von Cantanima, einer im Frühjahr 2006 aus einem Chorprojekt entstandenen Formation, und stelle eine schöne, passende Ergänzung dar. Unter der Leitung von Nino Deda erklangen in der Fronleichnamskirche Kyrie, ein sehr getragenes Stück, Gloria, Credo, das sehr sauber vorgetragene Sanctus sowie das Agnus. Die Messe "Missa Festiva" war gekennzeichnet von gregorianischen Elementen bis hin zu modernen Rhythmen, ungewohnten Harmonien und Rhythmen, was die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sehr reizvoll machte. re