1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

DLRG war 1170 Stunden im Einsatz

DLRG war 1170 Stunden im Einsatz

Homburg. Diana Fitsch, die stellvertretende Vorsitzende, die für die erkrankte Vorsitzende Ilse Latour-Albrech die Versammlung leitete, gab einen Überblick über Kurse der DLRG Homburg.Ingo Gerber ging in seinem Vortrag auf das von der DLRG-Wachmannschaft 2006 produzierte Video zur Bootsführerweiterbildung ein

Homburg. Diana Fitsch, die stellvertretende Vorsitzende, die für die erkrankte Vorsitzende Ilse Latour-Albrech die Versammlung leitete, gab einen Überblick über Kurse der DLRG Homburg.Ingo Gerber ging in seinem Vortrag auf das von der DLRG-Wachmannschaft 2006 produzierte Video zur Bootsführerweiterbildung ein. Dieses wird seit dem Frühjahr 2007 nun an den beiden Bootsführerausbildungszentren des DLRG-Landesverband eingesetzt. Gerber: "Unser Video ist ein positives Beispiel für einsatznahes Aus- und Weiterbilden." Zum Thema Schließung des Stadtbades und Ausbau des Freibades zu einem Allwetterbad erklärte der technische Leiter: "Mit dem jetzigen Oberbürgermeister Karlheinz Schöner wurde bereits über eine Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeit für unsere Ortsgruppe in dem neu gestalteten Bad gesprochen. Schöner hat unsere Wünsche in die Planung aufgenommen." Er habe darauf hingewiesen, dass die Stadtverwaltung prüfen lasse, welche Möglichkeiten zum Umbau des Freibades in Frage kommen.Viele Stunden wurden von den DLRG-Mitgliedern im "Wachdienst" absolviert. Bei Veranstaltungen in Homburg, wie Kinder- und Familienfest, beim Sport- und Fun-Tag, am Jägersburger Weiher (1. Mai) und im Freibad während der Sommersaison, sowie bei Einsätzen am Bostalsee und Losheimer Stausee kamen 1170 Stunden zusammen.Die Wachmannschaft unter der Leitung von Hans-Jürgen Fritsch und Sebastian Gehres hatte Wasserrettungsdienste und Ausbildungsmaßnahmen vorbereitet und durchgeführt. Gerber: "Unser Personalstand an Bootsführern und Wachleitern ist inzwischen stark genug, um die Wasserrettungsdienste selbstständig nur mit unseren Mitgliedern durchführen zu können."Diana Fitsch bedankte sich bei den Übungsleitern, die für die Kurse verantwortlich seien. Montags und freitags finden Anfängerschwimmkurse statt. Dazu finden Trainingseinheiten zum Deutschen Jugend-Schwimm-Abzeichen in Bronze, Silber und Gold statt. 70 Kinder und Jugendliche üben in drei Gruppen unter der Leitung von Nina Braun, Dominik Ahard, Hans-Jürgen Fitsch, Martina Söhnel, Dieter Fuchs, Benedict Breit und Ingo Gerber. Dazu werden Schwimmkurse für Erwachsene und für den Juniorretter angeboten. Zudem kommen zum Erwachsenenschwimmen montags bis zu 15 Personen ins Stadtbad.