Diskussion über Bahnstrecke ohne Vertreter der Stadt

Diskussion über Bahnstrecke ohne Vertreter der Stadt

Homburg. Die mögliche Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken als S-Bahn-Linie des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) war Gegenstand einer Podiumsdiskussion der Fraktion der Linken im Homburger Stadtrat. Im Homburger Bürgerhof ging es um den aktuellen Stand der Entwicklungen

Homburg. Die mögliche Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken als S-Bahn-Linie des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) war Gegenstand einer Podiumsdiskussion der Fraktion der Linken im Homburger Stadtrat. Im Homburger Bürgerhof ging es um den aktuellen Stand der Entwicklungen. Dabei spielte auch die Resolution eine Rolle, die der Homburger Stadtrat zur Bahnverbindung auf Betreiben der Linken einbringen möchte. In ihr wird gefordert, die derzeit aus Sicht der Linken günstigen Rahmenbedingungen zu nutzen und die Landesregierungen in Saarbrücken und Mainz zu konkreten Schritten aufzufordern. Mit dabei: Zweibrückens Oberbürgermeister Helmut Reichling und einige Vertreter der im Zweibrücker Stadtrat vertretenen Fraktionen. Die Homburger Stadtverwaltung war der Sitzung fern geblieben. Thomas Lutze, als Mitglied des Bundestages, forderte mit Blick auf die gewünschte Bahnstrecken-Reaktivierung "eine maximal Zusammenarbeit" aller Beteiligten und kritisierte in diesem Zusammenhang auch die Stimmen, die eine "künstliche Konkurrenzsituation einer wieder aufgenommen Bahnlinie zur bestehenden Busverbindung erzeugen würden." Dies sei, so Lutze, unangemessen. Zweibrückens OB Reichling begrüßte die Initiative der Linken und zeigte sich hoffnungsvoll, dass die Stadt Homburg der schon breiten Unterstützergemeinschaft beitreten möge. Im Gespräch mit dem Plenum blies den Befürwortern allerdings auch deutlicher Gegenwind ins Gesicht. So bemängelten Anwohner der Bahnstrecke in Schwarzenacker, sie seien im Zuge der nun laufenden Planungen zu ihren Ängsten vor einer weiteren Lärmbelastung gar nicht gefragt worden. Sie lehnen eine zusätzliche Bahnlinie ab, da sie bereits durch die B 423 stark belastet werden. thw

Mehr von Saarbrücker Zeitung