1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Corona-Quarantänemaßnahmen kindgerecht erklärt

Faltblatt des Saarpfalz-Kreises : In einem Infoblatt wird Kindern die Corona-Quarantäne erklärt

Auch Kinder und Familien müssen in Corona-Quarantäne. Was das bedeutet, fasst ein beim Saarpfalz-Kreis erstellter Info-Flyer zusammen.

Für Menschen mit einem positiven Corona-Testergebnis und deren Kontaktpersonen ordnet das Gesundheitsamt eine Quarantäne an. Die Ortspolizeibehörden erlassen aufgrund dieser Anordnung dann die schriftliche Verfügung, die mit der Erklärung der Quarantänemaßnahmen zugestellt wird. Das Einhalten dieser häuslichen Isolierung im vorgeschriebenen Zeitraum sei keine willkürliche Entscheidung, betont der Saarpfalz-Kreis jetzt in einer Pressemitteilung. Dies soll der weiteren Verbreitung des Corona-Virus’ und seiner Mutanten entgegenwirken. Es sei auch eine große Zahl von Familien mit Kindern von solchen Anordnungen betroffenen, hieß es vom Kreis. In einem Infoblatt, das vom Team der Schulsozialarbeit beim Jugendamt und dem Kinder- und Jugendärztlichen Dienst beim Gesundheitsamt erstellt wurde, sind nun die wichtigsten Maßnahmen in deutscher und arabischer Sprache für Kinder beschrieben. „Unser Kinder- und Jugendärztlicher Dienst ist seit Beginn der Pandemie im direkten Austausch mit Familien, deren Kinder Kitas und Schulen besuchen. Wir haben gemeinsam mit der Schulsozialarbeit dort konkrete Bedarfe festgestellt. Ich bedanke mich bei allen für die gute Teamarbeit, insbesondere auch für die arabische Übersetzungshilfe aus dem Familienhilfezentrum“, unterstreicht Dr. Sigrid Thomé-Granz, Leitende Amtsärztin des Gesundheitsamtes. „Wir erleben in anderen Bereichen wie beispielsweise den Energiedetektiven, dass Kinder ernst zu nehmende Botschafter sind. Die Idee ist deshalb, die Kinder miteinzubeziehen und ergänzend den Anordnungen der Ortspolizeibehörde das Hinweisblatt mit Erklärungen für Kinder beizulegen. Es ist wichtig, dass Kinder die Bedeutung der Maßnahmen verstehen“, erklärt Landrat Theophil Gallo zur Auflage des Infoblattes, das in Fortführung des Ausfüllheftes „Corona&ICH“ von Schulsozialarbeiterin Tina Cörper gestaltet wurde.

Informiert wird über Themen wie Besuchsverbote, die AHAL-Regeln – also etwa Abstand zu halten, die Hände zu waschen, Masken zu tragen – das Benutzen von eigenem Geschirr und eigenen Handtüchern sowie das Teilen von Kuscheltieren. Der Flyer steht auch als Download zur Verfügung in der Rubrik https://www.saarpfalz-kreis.de/leben-soziales-gesundheit/gesundheit/coronavirus.

Zudem weist die Verwaltung darauf hin, dass das Corona-Infotelefon nur noch wochentags, Montag bis Freitag von 8 bis 15.30 Uhr unter (06841) 1 04 73 06 zu erreichen ist.