1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Zwei Konzerte in der Schlosskirche Blieskastel

Klassik in Blieskastel : „Himmlischer Bach“ in der Blieskasteler Schlosskirche

Wieder zwei Schlossbergkonzerte in der Barockstadt am Donnerstag und am Samstag.

Die Schlossbergkonzerte in Blieskastel starten nach zweijähriger Pause wieder. Unter dem Titel „Himmlischer Bach“ gibt es in dieser Woche zwei Klavierkonzerte in der Schlosskirche. An Christi Himmelfahrt, 26. Mai, um 17 Uhr können Studierende der Meisterklasse Thomas Duis der Hochschule für Musik (HfM) ihr pianistisches Können zeigen. Es erklingen die fünf Klavierkonzerte von Johann Sebastian Bach. Unter Leitung von Christian von Blohn begleitet das Ensemble „Blieskastel Baroque“, ebenfalls mit Studierenden der HfM.

Den krönenden Abschluss bildet das Chorkonzert am Samstag, 28. Mai, um 19 Uhr. Neben dem Collegium Vocale Blieskastel ist die prachtvolle Orgel der Schlosskirche der klangliche Hauptakteur. Charles-Marie Widor und Louis Vierne, beide Organisten der Pariser Kathedralen Saint-Sulpice und Notre Dame, komponierten Messen für diese beindruckenden Sakralbauten. Diese erklingen nun in der etwas kleineren, wunderschönen barocken Schlosskirche. „Mit diesem Programm wollen wir den Menschen wieder Lust und Freude auf den Live-Musikgenuss machen. Ich freue mich, diese ganz unterschiedlichen Konzerte gemeinsam mit der Stadt Blieskastel veranstalten zu können,“ so Christian von Blohn. Der Eintritt kostet für beide Konzerte jeweils 15 (ermäßigt 8) Euro.

Karten gibt es bei www.ticket-regional.de und den bekannten Vorverkaufsstellen, etwa im Haus des Bürgers, Rathaus III, Luitpoldplatz 5, Blieskastel, Telefon (0 68 42) 9 26 13 14.