Wieder große Kunst für kleines Geld

Wieder große Kunst für kleines Geld

Der Verein Kulturstammtisch Blieskastel veranstaltet am Sonntag, 6. Dezember, um 18 Uhr in der Bliesgau-Festhalle zum zweiten Mal die Kunstauktion "100 mal 100 - Große Kunst für kleines Geld ". Nach dem Erfolg der ersten Auflage werden wieder an die 100 Kunstwerke nicht nur von bildenden Künstlern, sondern auch von Keramikern, Bildhauern und Musikern zu einem Mindestgebot von 100 Euro versteigert.

Bei dieser Auktion gibt es für alle eine Gelegenheit, Kunst zu erschwinglichen Kosten zu ersteigern und das auch noch mit Spaßfaktor. Dieses Mal findet die Veranstaltung, Ausstellung der Werke und anschließende Kunstauktion, parallel zum Blieskasteler Christkindlmarkt statt, damit auch Weihnachtsmarktbesucher einen Blick in die Ausstellung werfen können. Die Künstler des Kulturstammtisches Blieskastel bringen Original-Kunstwerke zur Versteigerung. Bilder, Fotos, Skulpturen, Keramik, Gesangspräsentationen, Musik- und Theaterdarbietungen. Insgesamt können also zu einem Mindestgebot von 100 Euro rund 100 Kunstwerke ersteigert werden. Wer sonntags bei der Versteigerung nicht dabei sein kann, kann sein Gebot auch durchaus schriftlich hinterlassen.

Die Ausstellung der Auktionskunstwerke in der Bliesgau-Festhalle ist wie folgt geöffnet: Freitag von 16 bis 20 Uhr (um 19 Uhr große Vernissage mit Beiprogramm), Samstag, von 11 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr, 18 Uhr Start der Auktion samt Beiprogramm. Die Künstler werden bei der Vernissage und der Auktion anwesend sein.

Schon bei ihrer ersten Auflage im Februar fand die Kunstauktion in Blieskastel eine gute Resonanz. Foto: Andreas Horländer

Mehr von Saarbrücker Zeitung