Kita Mimbach : Nächtliche Abenteuer im Kindergarten

Die Kita Mimbach verabschiedete zwölf angehende Erstklässler mit einem spannenden Programm.

(red) Jedes Jahr vor den Sommerferien heißt es in den Kindertagesstätten: Tschüss Kita, hallo Schule. Und wie jedes Jahr ist dieser Abschied in der protestantischen Kita Mimbach mit einer Kindergartenübernachtung gefeiert worden. Wie die Kita mitteilt, waren es in diesem Jahr zwölf Vorschulkinder, die bei der Übernachtung vom 4. auf den 5. Mai teilnahmen. Vier Mädchen und acht Jungs, die dieses Jahr in die Schule entlassen werden.

„Wir durften diese Kinder bis zu fünf Jahre ihres Lebens begleiten, betreuen, trösten, gemeinsam mit ihnen Singen, Tanzen, Turnen, Wandern, Essen, Lachen, Lernen und… wir durften ihr Heranwachsen und ihre Entwicklung beobachten“, heißt es in der Mitteilung. Nach dieser langen Zeit, brächten die Kinder den Erzieherinnen nun so viel Vertrauen entgegen, dass sie sogar in der Kita übernachten wollen.

Bepackt mit Reisetaschen, Rollkoffern, Isomatten, Matratzen, Kissen, Decken, Schlafsäcken, Kuscheltieren, Taschenlampen trudelten die Kinder am Freitagnachmittag ein und verwandelten den Gruppenraum im Nu in einen Schlafsaal für 14 Personen. Als alle Jungen und Mädchen ihren Schlafplatz eingerichtet hatten konnten die Erzieherinnen mit den Kindern zu einer größeren Wanderung rund um Mimbach aufbrechen – natürlich mit den Hunden von Erzieherin Judith. Über Wiesen, durch Wälder, vorbei an blühenden Obstbäumen und gelben Rapsfeldern. Abwechselnd durften die „Großen“ die Hunde Karlsson, Amira und Lobke führen, was für jedes der Kinder etwas Besonderes war.

Schon um 18.30 Uhr hätten die sonst so agilen und munteren Kinder erste Anzeichen von Müdigkeit gezeigt: „Ich kann nicht mehr, wann sind wir endlich da?“, „Wann machen wir Pause…?“ oder vorsichtiger formuliert: „Wie lange sind wir schon unterwegs?“ Im Grünbachtal angekommen, wurde „endlich“ eine Pause eingelegt – mit Brezeln und Käsestangen. Frisch gestärkt war der Weg in die Kita dann nicht mehr weit. Kaum dort angekommen waren die Kinder im großen Außengelände unserer Kita wieder am Toben, Rennen und Spielen.

Als es dunkel wurde, kamen die Taschenlampen zum Einsatz. Während die Jungs in den Gebüschen Schätze suchten, hatten die Mädchen Spaß im Gruppenraum ihre Taschenlampen auszuprobieren und gemeinsam in den Betten Bilderbücher anzuschauen. Zum Abendessen durfte sich jedes Kind eine eigene kleine Pizza belegen, auch mit Sonderwünschen wie Erbsen, Ananas oder Pilzen. Bis 23 Uhr habe es gedauert, bis alle Kinder eingeschlafen waren und man nur noch das Quietschen der Luftmatratzen und den Atem der Kinder hörte.

Infos über die Arbeit und das Betreuungsangebot der Protestantischen Kita Mimbach unter Tel. (0 68 42) 46 96. Die Kita bietet 16 Krippenlätze und 37 Kindergartenplätze an.