Weihnachtskonzert zum Jubiläum

Blieskastel. Das Chorensemble Collegium Vocale Blieskastel feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Die Gründung vollzog sich im August 1990 in der Blieskasteler Orangerie. Gründer und auch noch heutiger Leiter ist Christian von Blohn. Bereits die Premiere am 22. Dezember 1990 mit der Aufführung von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium war ein voller Erfolg

Blieskastel. Das Chorensemble Collegium Vocale Blieskastel feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Die Gründung vollzog sich im August 1990 in der Blieskasteler Orangerie. Gründer und auch noch heutiger Leiter ist Christian von Blohn. Bereits die Premiere am 22. Dezember 1990 mit der Aufführung von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium war ein voller Erfolg.Seit der Gründung folgten eine Reihe von Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzerte im In- und Ausland. Die Übertragung der bundesweit ausgestrahlten Sendung "Laudate" in der ARD oder der Fernsehgottesdienst im ZDF waren für die Sängerinnen und Sänger ebenso interessant wie die Konzerte in Frankreich (Paris), der Schweiz (Lausanne) oder Italien (Siena).

Unvergesslich bleiben auch die Konzertreisen nach Norddeutschland oder an den Bodensee. Auf Einladung der Saarländischen Landesvertretung in Berlin gestattete der Chor auch der Hauptstadt Berlin einen Besuch ab und gestaltete dort gleich drei Konzerte. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen (Singendes klingendes Dreiländereck) waren ebenso Höhepunkte wie die Aufführungen im Speyrer Dom, in der benachbarten Pfalz und im ganzen Saarland. Besonders häufig trat das Ensemble natürlich im Saarpfalz-Kreis auf.

Das Collegium Vocale Blieskastel ist ein aus überwiegend jungen Sängerinnen und Sängern bestehendes Ensemble, das zur Zeit zirka 60 Mitglieder zählt. Die Literatur umfasst Werke aus den unterschiedlichsten Epochen - von der Renaissance bis zur Moderne.

Aber nicht nur große oratorische Werke stehen auf dem Programm. Jedes Jahr gestaltet das Ensemble die sogenannten "A-capella-Konzerte", bei dem der Chor ohne Begleitung singt. Sein 20-jähriges Jubiläum feiert das Collegium Vocale Blieskastel mit der Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium (Teil 1 bis 3) und der Weihnachtskantate Nr. 40: "Wachet auf, ruft uns die Stimme" ebenfalls von Bach am Samstag, 18. Dezember, um 20 Uhr in der Hildegardskirche St. Ingbert.

Die Vertonung der biblischen Weihnachtsgeschichte zählt durch die festliche Instrumentierung mit Orchester, Pauken und Trompeten sowie den zahlreichen Solisten zu den schönsten der Musikgeschichte. Neben Chor, Orchester und Solisten ist auch das Trompetenensemble Wolfgang Basch aus Frankfurt mit von der Partie. Den Chorälen des Weihnachtsoratoriums kommt besondere Bedeutung zu. In jedem Teil sind mindestens zwei zu hören - nicht nur als schlichte vierstimmige Harmonien, sondern auch als Schlusschöre mit instrumentalen Zwischenspielen.

Für die Aufführung verlangt Bach eine größere Zahl von Vokal- und Instrumentalsolisten, je einen Sopran, Alt-, Tenor- und Bass-Solisten, dazu drei Trompeten, Pauken, zwei Flöten, vier Oboen, ein Fagott und ein Orgelpositiv, ein Streichorchester sowie einen vierstimmigen gemischten Chor, den das Blieskasteler Collegium Vocale natürlich an diesem Abend übernimmt.

Die Gesamtleitung liegt in bewährten Händen des Dirigenten und Gründers Christian von Blohn. Karten sind im Vorverkauf sowie an der Abendkasse erhältlich. red