Veranstaltung rund um Fair reisen in Blieskastel

Infoabend in der Orangerie Blieskastel : Wie ist bloß nachhaltiger Urlaub machbar?

Autor des preisgekrönten Handbuchs „FAIRreisen“ in Blieskastel im Gespräch mit Bürgern und mit der Tourismusbranche.

Zu einer Vortragsveranstaltung rund um das Thema „Fair reisen“ laden am heutigen Donnerstag, 14. November, der Verein „mehr Wert!“ die Tourismus Zentrale Saarland, der Verein Ecotrans (Europäisches Netzwerk von Organisationen und Experten für nachhaltigen Tourismus) und die Fair-Trade-Beauftragte der Stadt Blieskastel ein. Veranstaltungsort ist der Festsaal der Orangerie. ein. Der Infoabend mit anschließendem Umtrunk beginnt um 19 Uhr.

Das Klima ist gewissermaßen in aller Munde und beim Einkauf achten immer mehr Menschen auf fair, bio, regional und plastikfrei. Doch wie nachhaltig sind wir im Urlaub unterwegs – und woran können wir erkennen, wieviel „fair und nachhaltig“ in unseren Reisen steckt? Und welche Rolle spielt die Frage des Fair-Reisens für Tourismus-Anbieter? Diesen Fragen geht die Abendveranstaltung in der Orangerie nach.

Frank Herrmann aus Berlin, Journalist und Autor von „FAIRreisen – Das Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen“ – wird in seinem Vortrag „Fair reisen: Nische oder Notwendigkeit?“ die Rolle des Tourismus als Unterstützer einer nachhaltigen Entwicklung beleuchten, aber auch einen Blick darauf werfen, wer und was beim Reisen mitunter auf der Strecke bleibt. Er wird darüber sprechen, wie nachhaltiger Tourismus aussehen und klappen kann und anhand von Beispielen aus seinen Reisen und Recherchen Anregungen geben, wie wir unser Reisen so gestalten können, dass nicht nur wir bereichert zurückkehren, sondern auf unserem Weg auch zu guten Entwicklungen für Klima, Menschen und Umwelt beitragen.

Was sich – im Saarland und anderswo – bereits in Sachen „Nachhaltigkeit im Tourismus“ tut, werden Vertreter der Tourismusbranche und Ecotrans vorstellen. Zudem werden sie einen Einblick geben in die Herausforderungen, Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten für Tourismus-Betriebe, die sich entschieden haben, ihre Aktivitäten sozial und ökologisch nachhaltig auszurichten.

Die Abendveranstaltung bietet den Veranstaltungsteilnehmern die Gelegenheit, sich von verschiedenen Ideen inspirieren zu lassen, wie sie nachhaltiger reisen können. So können sie sich beispielsweise informieren zu Fragen wie: Welche Tourismussiegel sind seriös? Welche Reiseveranstalter achten auf die Einhaltung von Menschenrechten? Wie nachhaltig ist eine Kreuzschifffahrt und wie steht es mit dem Fliegen? Wie kann ich das CO2 meiner Reise reduzieren oder kompensieren? Wo bekomme ich ökologisch und fair produzierte Trekking-Kleidung? Die Gäste sind aber auch eingeladen, mit den Vertretern der Tourismusbranche zu diskutieren, was sie sich in puncto Nachhaltigkeit von ihnen wünschen.

Sowohl innerhalb der Veranstaltung als auch bei einem kleinen Umtrunk im Anschluss gibt es Raum für Nachfragen und Gespräche mit den Referenten.