1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Feuerwehr sucht Nachwuchs: Unter Atemschutz die Kita durchsucht

Feuerwehr sucht Nachwuchs : Unter Atemschutz die Kita durchsucht

Gemeinsam den Ernstfall geprobt haben die Blieskasteler Löschbezirke Biesingen und Aßweiler. Das Szenario: der Brand einer Kita.

(red) Es stand wieder einmal ein besonderer Programmpunkt auf dem Dienstplan der Löschbezirke Biesingen und Aßweiler. In einer gemeinsamen Übung sollte am Objekt des Kindergartens Biesingen der Ernstfall geprobt werden. Durch die Organisatoren der Übung wurde den eintreffenden Kräften ein herausforderndes Szenario bereitet. Bereits über Funk erfolgte durch die eigens eingerichtete Übungsleitstelle ein erster Hinweis auf das, was die Feuerwehrangehörigen erwarten sollte: „Ausgelöste Brandmeldeanlage in der Kindertagesstätte Biesingen, starke Rauchentwicklung.“

Für die anrückenden Einsatzkräfte stellte sich die Lage wie folgt dar: Bei Bauarbeiten an der Heizungsanlage sei es zu einer Verpuffung gekommen, die Kellerräume sowie das Erdgeschoss des Gebäudes waren teilweise stark verraucht, in vielen Bereichen bestand sogar „Nullsicht“. Im Keller wurde eine Person vermisst, im Erdgeschoss war die Menschenlage zunächst unklar.

Durch die Kräfte des Löschbezirkes Biesingen wurde umgehend eine Menschenrettung in den Kellerräumen über die Gebäuderückseite eingeleitet. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz verschafften sich über das Treppenhaus Zugang zum Heizungsbereich. Zeitgleich begannen die Kameraden aus Aßweiler, ebenfalls mit zwei Atemschutztrupps, mit dem Absuchen der Räumlichkeiten im Erdgeschoss.

Durch die widrigen Sichtverhältnisse gestaltete sich die Suche nach den Vermissten für die eingesetzten Kräfte als schwierig. Ein routinierter Ablauf sowie ein durchweg hoher Ausbildungsstand trugen letztlich jedoch dazu bei, dass alle vermissten Personen zügig ins Freie gebracht werden konnten.

Im Anschluss an die Übung stellten die beiden Löschbezirksführer der Wehren insbesondere die tolle Organisation der Übung sowie den reibungslosen Ablauf und das ausgezeichnete Zusammenspiel der einzelnen Teilnehmer heraus. Alle Arbeiten, auch löschbezirksübergreifend, erfolgten Hand in Hand, so dass die Kräfte der schwierigen Lage, insbesondere aufgrund der Architektur des stark verwinkelten Gebäudes, rasch Herr werden konnten.

Um auch unter den Kameraden einen weiteren Austausch zu erhalten, ließ man im Anschluss an die Übung bei einem gemütlichen Beisammensein in der Fahrzeughalle den Abend ausklingen. Bei der gut besuchten Übung waren insgesamt 44 Feuerwehrleute der Löschbezirke Biesingen und Aßweiler mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. In eigener Sache teilt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Blieskastel mit: „Wir wollen helfen, helfen Sie uns. Wir suchen Sie!“ Die Feuerwehr biete ein breites Erlebnisspektrum an. Technisch interessierte Mitbürger sind willkommen.

Die Feuerwehr wirbt dabei mit der Kameradschaft und den Zusammenhalt der Floriansjünger. Vielseitige Herausforderungen, von abwechslungsreicher Tätigkeit bis hin zum Anwenden vieler erlernter Situationen unter Zeitdruck, erwarten laut der Feuerwehr die neuen Mitglieder. Die Feuerwehr abschließend: „Ganz nach dem Slogan: ,Menschen und Technik von Blieskasteler Bürger, für die Sicherheit in unserer Stadt’.“