1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Überdimensionaler QR-Code aus Lego-Bausteinen in Blieskastel

Gemeinschaftsschule in Blieskastel : Schüler bauen einen großen QR-Code aus Lego-Steinen

Der Anwärter für den größten QR-Code im Saarland aus Spielzeug-Bausteinen der Lego-Gruppe und Lego-kompatiblen Steinen hängt in der Gemeinschaftsschule Blieskastel. Ein solcher QR-Code ist inzwischen weit verbreitet und fast überall im Alltag zu finden.

Aufgedruckt auf Verpackungen, Visitenkarten oder Kassenbons sieht man oft das schwarz-weiße, rechteckige Kästchen. Das quadratische Bild mit meist schwarzen und weißen Punkten, das mit dem Smartphone gescannt wird und eine Vielzahl von Informationen an das mobile Endgerät überträgt, ist ein digitaler Helfer im Alltag.

So nutzt auch die Geschwister Scholl-Schule in Blieskastel schon länger auf Flyern oder Visitenkarten QR-Codes im Kleinformat, die direkt auf die Schulhomepage verlinken. Wie kann aber das Kleinformat, das problemlos auf Papier ausgedruckt werden kann, auf eine Fläche von rund einem Quadratmeter übertragen und mit Spielzeug-Bausteinen plastisch gestaltet werden? Dieser Frage hat sich eine Schülergruppe der Gemeinschaftsschule in der Barockstadt gestellt. Das Ziel war die Symbiose aus Kunst und Digitalisierung, die seit einigen Wochen in der Pausenhalle der Schule zu bewundern ist. Die entstandene Plastik sieht nicht nur gut aus, sie funktioniert auch wie ein gewöhnlicher QR-Code. Ein Scan, auch aus weiter Entfernung, führt das Smartphone zuverlässig und schnell auf die Internetseite der Schule. „So sieht moderne Vernetzung aus. Ein innovatives Schulprojekt, bei dem Pixel, Geduld und eine gute Planung zu den Herausforderungen für die Projektschüler zählten, so Mathias Glahn, der Projektleiter an der Geschwister Scholl-Schule.